Fischer appelliert: Förderung des Schutzhüttenprogramms aufrechterhalten

Wien (SK) Nationalratspräsident Heinz Fischer plädiert in seiner Eigenschaft als Präsident der Naturfreunde Österreichs für die Beibehaltung der Bundesförderung für die Erhaltung der rund 500 alpinen Schutzhütten und der Wanderwege. Fischer erklärte dazu, dass der Bundesbeitrag von zuletzt 25 Millionen Schilling pro Jahr nur ein Fünftel der jährlichen Kosten bedecke. Diese Unterstützung werde für heuer und kommendes Jahr gekürzt, für die Folgejahre sei die Abschaffung zu befürchten, so Fischer am Montag in einer Pressekonferenz. ****

Fischer machte deutlich, dass es ein gemeinsames Interesse aller alpinen Vereine, des österreichischen Tourismus und aller Wanderer gebe, das Schutzhüttenprogramm fortzusetzen. Der Wert dieses Programms, zusammen mit der Erhaltung der markierte Wanderwege, werde auf zwölf Milliarden Schilling geschätzt, so Fischer. Auch angesichts des großen allgemeinen Nutzens sei die Beibehaltung der Bundesförderung zu begründen. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK