Mikl-Leitner: Niederösterreich auf erfolgreichem Kurs unterwegs

SP-NÖ lediglich bei der Krankjammern ganz vorne dabei

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich ist auf seinem Weg unter die Top-Ten Regionen in Europa bestens unterwegs. Offensichtlich stört das die SP-NÖ. Anders ist ihre ständige Realitätsverweigerung nicht zu erklären. So verkennt diese Partei die Situation im Land völlig. Der VP NÖ geben im Gegensatz dazu nicht nur die Fakten recht, sondern auch 83% der Niederösterreichischen Bevölkerung, die Niederösterreich auf dem richtigen Weg sehen. Das ist das, was für die VP NÖ zählt und nicht die ständige Miesmacherei der SP-NÖ, die sie wie eine tibetanische Gebetsmühle landauf landab verbreitet. Von Fitness reden und dabei ständig Krankjammern passt einfach nicht zusammen, stellt LGF NR Mag. Johanna Mikl-Leitner zu den heutigen Aussagen von SP-Kadenbach klar. ****

Die VP-Managerin erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass kein anderes Bundesland so viel in seine Verkehrswege investiert wie Niederösterreich. So wurden in Niederösterreich in den letzten 10 Jahren nicht weniger als 41 Milliarden Schilling in das Verkehrsnetz gesteckt. Alleine heuer werden 5 Milliarden Schilling in Verkehrsmaßnahmen investiert. Darüber hinaus hat Niederösterreich mit 5,4% das stärkste Wirtschaftswachstum aller Österreichischen Bundesländer. Zudem läuft eine Bildungs- und Technologieoffensive. All das scheint aber die SP-NÖ verschlafen zu haben, ebenso wie die bundespolitischen Meilensteine Abfertigung Neu und Kindergeld für alle, so Mikl-Leitner.

So wie bisher wird die VP Niederösterreich auch in Zukunft dafür Sorge tragen, dass Niederösterreich auf dem erfolgreichen Weg zu einer europäischen Spitzenregion bleibt. Die sozialistische Leier der ewigen Krankjammerei wird in Niederösterreich jedenfalls nichts Positives bewirken, so Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV