VHS-Hietzing: Wo hört der Spaß auf?

Wien, (OTS) Am 27. November veranstaltet die Volkshochschule Hietzing zum ersten Mal ein Philosophisches Diner. In der Tradition des "Diner Pensant" bietet sich eine ganz besondere Möglichkeit, in Gesellschaft zu essen und zu denken. Geleitet wird die Diskussion von Dr. Beate Littig (Ass. Prof. am Institut für Höhere Studien, Sozialwissenschafterin), die Philosophische Diner bereits in Berlin und Japan geleitet hat. Bei einem mehrstündigen Diner werden zentrale philosophische Fragen, die uns im Alltag begegnen erörtert. "Wir kennen vermutlich alle Situationen, in denen es lustig zugeht und durch eine vermeintlich kleine Begebenheit schlägt die Stimmung um; aus Spaß wird auf einmal Ernst. Was in einer solchen Situation passiert, wo der Spaß aufhört und es auf einmal ernst wird, ist das Thema des philosophischen Diners; und das kurz nach Faschingsbeginn", erläutert Dr. Littig das Programm. Die Gäste benötigen keine philosophischen Fachkenntnisse. Sie erleben, wie man von konkreten Erfahrungen ausgehend durch eigenes Denken zu philosophischen Klärungen kommen kann.

Veranstaltet wird das Philosophische Diner der Volkshochschule Hietzing im Gasthaus "Zum Schlusche" (1130, Speisinger Str. 2) Die Teilnahmegebühr von EURO 45,- / ATS 619,- inkkludiert ein 4-Gänge-Menü &Wein und Wasser) Anmeldung unter: Tel. 804 55 24 oder per email office@vhs-hietzing.at

Informationen über die Wiener Volkshochschule finden sich auch im Internet unter www.vhs.at .
(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK