Pressestimmen/Vorausmeldung/Politik

Klagenfurt (OTS) - Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" Kommentar: Unterhaltsamer Reiseklub

Utl.: Ausgabe vom 3. Nov. 2001=

Wer jemals die Ansicht vertrat, die politische
Hochebene Österreichs würde auf Grund unpopulärer Maßnahmen (Hinaufsetzung des Pensionsantrittsalters, Einführung von Ambulanz-und Studiengebühren, allgemeiner Sozialabbau etc.) in Bedrängnis geraten, steht nunmehr vor den Trümmern pessimistischer Überzeugung. Nicht auf Grund sehr ernster, viele Bürger in Bedrängnis führender Maßnahmen sind Schüssel & Co. gefährdet, sondern ausgesprochene Staatsnarreteien rund ums offizielle Reisen und billige Eifersuchtsscharmützel lassen die Alarmglocken schlagen. Gemeinsam mit Schüssel und Ferrero-Waldner sind die Klestils in einen Klamaukklub verwoben, wie er staatskabarettistischer nicht sein kann. Kein Wunder, dass die Medien, voran "Krone" und "News", mit dem gemischten Quartett ihre Gaudi haben, es nach Noten herpflanzen. Der gebotene Unterhaltungswert ist denn auch um eine Dimension höher als beispielsweise Karl Moiks Musikantenstadl und mindestens gleichauf mit der altvorderen Löwingerbühne. Ins TV eingesperrt, würden First Lady und deren Chefin Benita, UHBP und Regierungscheferl jedenfalls für jede Menge Quote sorgen.
Der Opposition tun vom Messerwetzen längst alle Finger weh. Klar, dass Gusenbauer die Ministerial- und Präsidialoperette zum Anlass nimmt, Neuwahlen vorzuschlagen. Seine Befürchtung, Österreichs Außenpolitik eigne sich zur Lachnummer, entbehrt allerdings gewisser Aktualität: Inzwischen ist nämlich auch die von den Reisevierlingen vorgetragene Innenpolitik zur Nummer bescheidener Art verkommen.

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
E-Mail: ktzredaktion@apanet.at

Kärntner Tageszeitung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI/KTI