EURO - Vorverteilung erfordert Überprüfung der Versicherungssumme

Wien (OTS) - Seit 10.9.2001 wird Euro - Bargeld an Banken und Unternehmen ausgegeben. Bis Ende 2001 sollten alle Unternehmen mit Banknoten und Münzen der neuen Währung ausgestattet sein. Somit entsteht bei vielen Unternehmen eine erhöhte Bargeldmenge. Für einen effizienten Versicherungsschutz muss der Wert von lagernden Bargeldbeständen durch die Versicherungssumme gedeckt sein. Daher ist es empfehlenswert für alle Unternehmen, die Deckung vorhandener oder zukünftiger Bargeldsummen durch die Betriebsversicherung zu überprüfen. Möglicherweise kann die Betriebsversicherung das zusätzliche Risiko der Euro-Vorverteilung nicht ausreichend abdecken. In diesem Fall ist eine Anpassung der Versicherungssumme an die zu erwartenden Geldmengen sinnvoll. Das Versicherungsbündel "Betrieb & Planen" von UNIQA ( http://www.uniqa.at ) zum Beispiel bietet für Bargeld, Valuten und Devisen einen Versicherungsschutz gegen Einbruchdiebstahl, Beraubung und Botenberaubung sowie gegen Feuer in Höhe von ATS 50.000 (EUR 3.634).

Sollten Sie einen erhöhten Versicherungsbedarf feststellen, steht Ihnen Ihr UNIQA Team mit einem Lösungsvorschlag zur Verfügung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Betreuer, ein UNIQA Service Center in Ihrer Nähe oder unser zentrales Kundenservice unter 0800/204 55 55.

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA
Mag. Hans-Georg Mayer
Externe Kommunikation
Tel.:(+43 1) 211 75-3233

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA/OTS