Nowohradsky: Weitere 4,2 Millionen für Jugendwohlfahrt in NÖ

Förderung für Unterstützung von privaten Trägervereinen

St. Pölten (NÖI) - Jugendliche und Familien werden in Niederösterreich sowohl von der öffentlichen Jugendwohlfahrt, als auch von privaten Trägervereine unterstützt. Mit dem Beschluss der NÖ Landesregierung weitere 4,2 Millionen für die private Jugendwohlfahrt zur Verfügung zu stellen, werden die Leistungen dieser Organisationen auch entsprechend gefördert. Niederösterreich stellt mit diesen Förderungen seinen Ruf als Familienland Nummer 1 einmal mehr unter Beweis, stellt LAbg. Herbert Nowohradsky fest.****

Die private Jugendwohlfahrt ist besonders für Familien, Kinder und Jugendliche in Notsituationen erster Ansprechpartner. Die Institutionen bei denen Hilfe gesucht wird, bieten Beratung, Unterstützung in der Erziehungsarbeit, Schulsozialarbeit oder Kinderschutzzentren an. Auch in verschiedenen Streetwork Projekten werden Jugendliche betreut. Streetwork hat sich durch die Betreuung vor Ort besonders bewährt, da dadurch die Hemmschwelle, eigene Betreuungseinrichtungen zu besuchen, wegfällt. Neben den Vereinen NÖ Hilfswerk-Bunter Schirm, Tender-Verein für Jugendarbeit, der Verein Jugend und Kultur, dem Verein Young und dem Verein Jugend & Arbeit die nun gefördert wurden, werden viele andere private Jugendwohlfahrtseinrichtungen unterstützt. Insgesamt werden für die Tätigkeiten dieser Vereine allein im Jahr 2001 27 Millionen Schilling verwendet, so Nowohradsky.

Gerade die Unterstützung und Hilfe für Familien und Jugendliche, die mit ihrem Leben nicht zurande kommen, ist ein Zeichen dafür, wie menschlich ein Land ist. Die VP NÖ wird weiter dafür eintreten dass Niederösterreich eine Insel der Menschlichkeit bleibt, betont Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI