ÖAMTC: Staus bei Aufbruch ins lange Wochenende

Zahlreiche Unfälle auf Autobahnen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zahlreiche Verkehrsunfälle und Staus auf den wichtigen Ausfallstraßen der Städte erschwerten Mittwoch am späten Nachmittag und Abend nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale für viele Autofahrer den Aufbruch ins lange Wochenende.

Komplett überlastet war einmal mehr die Wiener Südost Tangente ( A 23 ). Richtung Norden standen die Kolonnen vom Knoten Prater bis auf die Südautobahn in Niederösterreich in den Bereich Wiener Neudorf zurück. In der Gegenrichtung kamen Autos zwischen dem Handelskai und der Südautobahn ebenfalls nur noch im Schritttempo weiter. Auf der Ost Autobahn ( A 4 ) sorgten Unfälle Höhe Simmeringer Haide und kurz nach der Ausfahrt Flughafen immer wieder für Staus.

Auch in den übrigen Landeshauptstädten waren die Ausfallstraßen meist überlastet, so der ÖAMTC. In Linz war die Mühlkreis Autobahn ( A 7 ) in Fahrtrichtung Freistadt Höhe Hafenstraße längere Zeit nach einem Unfall komplett gesperrt. Kilometerlange Staus waren auch hier die Folge.

In Niederösterreich waren Verkehrsunfälle auf der West Autobahn (A 1) bei Böheimkirchen in beiden Fahrtrichtungen sowie auf der Süd Autobahn zwischen Seebenstein und Grimmenstein Richtung Graz Auslöser für umfangreiche Staus.

In Tirol standen die Kolonnen auf der Inntalautobahn ( A 12 ) bei Vomp Richtung Kufstein nach einem Unfall auf mehreren Kilometern Länge still.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Kn, La, Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC