SPÖ Wien Vorsitzender Häupl übergab 100.000 Schilling-Scheck

Große Spendenaktion der Wiener Stadtregierung für die New Yorker Feuerwehr

Wien (SPW) Nach den unfassbaren Terroranschlägen am 11. September in New York und Washington haben die Mitglieder der Wiener Stadtregierung sowie die Mitglieder des SPÖ Wien Landesparteivorstandes eine spontane Spendenaktion für die Hinterbliebenen und Familienangehörigen der 406 tragisch verunglückten Feuerwehrleute gestartet. Dank der großen Spendenbereitschaft seitens der PolitikerInnen der SPÖ Wien ist die stolze Summe von 100.000,- Schilling (7.5267,28 Euro) zusammengekommen, die gemeinsam vom Landesparteivorsitzenden der SPÖ Wien, Bürgermeister Michael Häupl sowie dem Wiener Landesparteisekretär Harry Kopietz am Mittwoch in der Zentralfeuerwache in der Wiener Innenstadt der Wiener Feuerwehr übergeben wurde. Damit unterstützen die Wiener SPÖ-PolitikerInnen die Spendenaktion der Wiener Feuerwehr für die Angehörigen der verstorbenen Feuerwehrleute in New York.****

Für Häupl ist die Spendeninitiative der Wiener Feuerwehr ein großartiger Ausdruck und beeindruckender Beweis internationaler Kollegialität und Solidarität. "Mit dieser Spendenaktion haben die Wiener Feuerwehrmänner und -frauen ein deutliches Zeichen des Zusammenhaltes weit über die Landesgrenzen hinaus gesetzt", lobte Häupl das Engagement der Wiener Feuerwehr mit Stolz. Bislang konnte die Wiener Feuerwehr bereits Spenden in der Höhe von rund 900.000 Schilling (65.405,55 Euro) sammeln. Das Spendenkonto ist der Mannschaftsspendenfonds der Wiener Feuerwehr bei der BAWAG, BLZ 14.000, Kontonummer 10010-229-966, das Kennwort lautet "Feuerwehr New York". (Schluss)ng

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW