Schneeberger: 2,1 Millionen für IT-Ausbildung von Pädagogen

NÖ fördert neue Karriere in zukunftsträchtigen Berufen

St. Pölten (NÖI) - Auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop wurde eine Aktion gestartet, die es arbeitslosen Junglehrern ermöglicht, eine IT-Ausbildung zu absolvieren. Für diese Ausbildung wurden in der letzten Sitzung der NÖ Landesregierung 2,1 Millionen Schilling zur Verfügung gestellt. Den Teilnehmern, die in diesem Herbst mit der praxisnahen Ausbildung begonnen haben, eröffnen sich chancenreiche und zukunftsorientierte Berufsfelder, freut sich der Klubobmann der VP NÖ Mag. Klaus Schneeberger.****

Der Ausbildungsgang wurde in Wiener Neustadt und Zwettl gestartet. Die Kurse werden von der Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik organisiert. Die Ausbildung in den Fachbereichen Informationstechnik, Wirtschaftsinformatik, Medientechnik und Multimedia wird in zwei Semestern vermittelt und endet mit einer Projektarbeit. Die Teilnehmer des Lehrganges erhalten ein Zertifikat der Fachhochschule Wr. Neustadt, die das akademische Niveau der Ausbildung bestätigt, betont Schneeberger.

Die Volkspartei legt ein besonderes Augenmerk auf hochqualifizierte und zukunftsträchtige Berufsausbildung. Mit der Pröll-Prokop-Jobinitiative und dem Technologieprogramm für Niederösterreich, sollen Wirtschaft und Arbeitskräfte fit gemacht werden für die Herausforderungen der Zukunft, so Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI