Regierungsgespräch Vorarlberg - Liechtenstein BILD

Erstes Kennelernen der Regierungsmitglieder - Umfassendes Tagungsprogramm in Schloss Hofen

Lochau (VLK) - Beinahe sämtliche Mitglieder der Regierung
des Fürstentums Liechtenstein und der Vorarlberger
Landesregierung nahmen am gemeinsamen Regierungsgespräch am Dienstag, 30. Oktober 2001 in Schloss Hofen in Lochau teil.
Fragen zu den Themen Verkehr, Bildung, Familie und Sicherheit standen dabei im Mittelpunkt der Gespräche, wie
Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Regierungschef Otmar
Hasler die Vertreter der Medien anschließend informierten.
Beide Seiten sprachen von einem "informativen Gespräch". ****

Ein Schwerpunkt der Gespräche bildete der
grenzüberschreitende Verkehr (Stichwort: Letzetunnel), wo die Meinungen etwas auseinander gingen: Liechtenstein befürchtet,
dass der Letzetunnel zu einer Autobahnspange zwischen der österreichischen und Schweizer Autobahn werden könnte,
während Vorarlbergs Bemühungen "ganz klar bei der Verkehrsentlastung der Bevölkerung im Raum Feldkirch liegen" (Sausgruber).

Weitere Diskussionspunkte waren bildungspolitische Fragen.
Auch ein Gedankenaustausch zu Sicherheitsfragen stand auf dem Programm. Liechtstein zeigte sich aber auch am Vorarlberger Familienpass interessiert. Regierungschef Hasler: "Hier
suchen wir eine geeignete Form der Zusammenarbeit".
Landeshauptmann Sausgruber kündigte die Fortsetzung des "konstruktiven und intensiven Dialogs" an.
(tm/dig/moma,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL