Drei Säulen der Pflege langfristig sichern

Einrichtung einer Plattform Pflegenetz Vorarlberg

Bregenz (VLK) - Um das Vorarlberger Pflegenetz auf der
Grundlage der bestehenden Bedarfs- und Entwicklungspläne
konsequent weiterzuentwickeln, wird auf Landesebene eine
Plattform Pflegenetz Vorarlberg ins Leben gerufen. Die konstituierende Sitzung findet im November statt. ****

Einzelheiten gaben Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Soziallandesrätin Greti Schmid heute, Dienstag, im
Pressefoyer bekannt. Die neue Plattform vereint jene
Einrichtungen, die in das Pflege- und Betreuungsnetz für alte Menschen eingebunden sind und es im Wesentlichen tragen -
ambulante und stationäre Einrichtungen, Vertreter aus Land
und Gemeinden. Je nach Bedarf werden Experten zu speziellen
Themen beigezogen.

Die Plattform wird als beratendes Gremium für die ressortzuständige Landesrätin Schmid fungieren mit dem Ziel,
die drei Säulen der Altenpflege in Vorarlberg - Pflegende Angehörige, ambulante Dienste und stationäre Einrichtungen -langfristig zu sichern. "Es geht um die Unterstützung
pflegender Angehöriger, den bedarfsgerechten Ausbau und die qualitative Weiterentwicklung der ambulanten und stationären Einrichtungen, die optimale Nutzung der personellen und
finanziellen Ressourcen und die Vernetung und Kooperation der Akteure. Mit Hilfe der Plattform Pflegenetz Vorarlberg sollen
die entsprechenden Strategien und Maßnahmen festgelegt und koordiniert werden", so Schmid.

Am Dienstag, 20. November wird die Plattform zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammentreffen. Dabei werden
gemeinsam die Zielsetzungen und der Aufgabenkatalog
abgestimmt und das weitere Vorgehen vereinbart.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL