Schicker zu Rossauer Lände: "Intelligente Lösungen nötig"

Neue Ampelregelung ist effizienter als Bau einer dritten Geradeaus-Fahrspur

Wien, (OTS) "Die neue Ampelregelung auf der Kreuzung Friedensbrücke bringt eine wesentlich höhere Steigerung der Leistungsfähigkeit, als der Bau einer dritten Geradeaus-Fahrspur", gibt der Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr, DI Rudolf Schicker, intelligenten Verkehrslösungen den Vorzug.

Aktuell ist für die Verkehrsrelation Spittelauer Lände -Rossauer Lände eine Grünphase von 50 Sekunden vorgesehen. Durch eine Umprogrammierung der Ampelschaltung und diverse Zusatzeinrichtungen, wie etwa Druckknöpfe für Fußgeher, wäre eine Verlängerung von 5 Sekunden möglich. Pro Stunde könnten so im Idealfall mehrere hundert Fahrzeuge zusätzlich die Kreuzung passieren - eine weitaus effizientere, intelligentere und billigere Lösung, als der aufwändige und teure Bau einer dritten Geradeaus-Fahrspur.

"Denn mir geht es nicht um "Grabenkämpfe", sondern um die effiziente Abdeckung des Mobilitätsbedürfnisses aller Menschen", so der Stadtrat abschließend. (Schluss) hei

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Klaus Heimbuchner
Tel.: 4000/81 420
e-mail: hei@gsv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK