Ö1-Symposion "Völkermord - Geschichte und Prävention" am 8./9.11. im RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 8. und Freitag, den 9. November findet im RadioKulturhaus das Symposion "Völkermord - Geschichte und Prävention" - Begrüßung: ORF-Hörfunkintendant Manfred Jochum, Einführung: Medizinethiker Erich Loewy - statt. Ziel der Tagung
ist es nicht, alle Formen des Genozids umfassend zu beschreiben, sondern das Gespräch darüber in Gang zu bringen und Wissen zu vermitteln, das auch Vorbeugung ermöglicht.****

Experten wie Alex Alvarez (Soziologe, Northern Arizona University), Diane Marie Amann (Professorin der
Rechtswissenschaften an der University of California), Henry Friedländer (Professor für Geschichte am Brooklyn College, City University of New York, Spezialist für Geschichte des Nationalsozialismus und Holocaust), Thomas Frühwald (Gerontologe, Geriatriezentrum am Wienerwald), Alex Hinton (Anthropologe,
Rutgers University in New Jersey), Alan Jacobs (Transaktionsanalytiker und Psychotherapeut, Michigan State University), David H. Jones (Professor em. für Philosophie am William and Mary College, Virginia, Fachgebiet:
Genozidaufarbeitung und -prävention, Strafverfolgung und Ethik), Jennifer Leaning (Menschenrechtsspezialistin, Harvard School of Public Health), René Lemarchand (Politikwissenschafter, University of Florida, internationaler Experte für Staatspolitik in Ruanda
und Burundi), Mark Levene (Lektor für Zeitgeschichte an der University of Southampton, Großbritannien), Erich Loewy (Professor u. Endowed Alumni Association Chair für Bioethik an der University of California, Gründer und Co-Präsident der "hans jonas gesellschaft", Wien), Dennis Papazian (Professor für Geschichte
und Direktor des Armenian Research Centers an der University of Michigan-Dearborn), John Weiss (Professor em. für Geschichte der Neuzeit am Graduate Center, City University of New York) und David E. Wilkins (Professor für American Indian Studies, Politik- und Rechtswissenschaften an der University of Minnesota) zählen zu den Vortragenden der von Roland Machatschke (ORF) moderierten Veranstaltung.

Die Tagung ist eine Kooperation von Österreich 1 mit der Stadt Wien und der "hans jonas gesellschaft", unterstützt vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Das Symposion "Völkermord - Geschichte und Prävention" findet am Donnerstag, den 8. und am Freitag, den 9. November jeweils ab 9.00 Uhr im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien, statt. Der Eintritt ist frei. (ih)****

Rückfragen & Kontakt:

Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
e-mail: isabella.henke@orf.at

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA