Internationaler Wasserpreis für Wiener Wasserwerke

Bürgermeister Häupl gratuliert herzlich

Wien, (OTS) Einen großen Erfolg konnten die Wiener Wasserwerke dieser Tage beim IWA (International Water Association)-Kongress in Berlin für sich verbuchen. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Anwesenheit des deutschen Bundespräsidenten Johannes Rau erhielten sie den IWA PR-Award in Gold für die weltweit (!) beste Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Wasser in den letzten zwei Jahren. Bürgermeister Dr. Michael Häupl ließ es sich nicht nehmen, dem Wasserwerkschef, Senatsrat Dipl.-Ing. Hans Sailer, stellvertretend für die ganze Abteilung, persönlich zu diesem großen Erfolg zu gratulieren.****

Die IWA wurde 1999 als Weltorganisation für Wasserwirtschaft gegründet und beinhaltet die Arbeitsbereiche Ver- und Entsorgung, Betrieb, Erzeugung, Wissenschaft und Universitäten. Der IWA PR-Award wird in 8 Kategorien vergeben, der Hauptpreis ist übergreifend und wurde eben von den Wiener Wasserwerken für ihre Kampagne "Wasser -Wald - Quellschutz" errungen.

Die Kampagne, die den Wienerinnen und Wienern die Bedeutung des kostbaren Gutes Wasser bewusst machen sollte, startete bereits im Jahr 1999 mit den berühmten Plakaten des Ehepaares Hawelka. Voriges Jahr fand die Kampagne ihre Fortsetzung mit Plakaten, Inseraten und Citylights auf denen Prominente abgebildet waren, denen der Schutz des Trinkwassers am Herzen liegt, darunter Prof. Marcel Prawy, Ingrid Wendl und Ludwig Hirsch.

Bürgermeister Häupl: "Es freut mich, dass das Engagement der Wiener Wasserwerke zur Sicherung unseres wertvollen Wiener Wassers und das Bewusstmachen seiner Bedeutung bei der Bevölkerung nun auch internationale Beachtung gefunden hat und mit dieser hohen Auszeichnung einer Weltorganisation gewürdigt wurde."

rk-Fotoservice: www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) du

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Ingrid Duschek
Tel.: 4000/81 857
e-mail: dus@mdp.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK