WESTENTHALER: Gerüchte um Forstinger-Rücktritt völlig haltlos

Seltsame "Kurier"-Kampagne gegen Verkehrsministerin

Wien, 2001-10-30 (fpd) - FPÖ-Bundesparteiobfraustellvertreter und Klubobmann Peter Westenthaler stellte heute klar, daß sämtliche Rücktritts- und Ablösegerüchte um Verkehrsministerin Forstinger jeglicher Grundlage entbehren würden und völlig haltlos seien. ****

Seltsam mute es an, daß gerade der "Kurier" nun bereits wie in einer Kampagne sich auf die Ministerin einschieße und versuche, deren Rücktritt herbeizuschreiben. Dieser stehe aber nicht zur Diskussion. "So leicht waren Falschmeldungen noch selten zu widerlegen", meinte Westenthaler. "Es bleibt dabei, und da fährt die Eisenbahn drüber:
Eine Regierungsumbildung ist weder geplant noch steht sie zur Diskussion."

Westenthaler lobte die erfolgreiche Tätigkeit Forstingers gerade in den letzten Wochen, vor allem in der Verkehrspolitik. Weiters könne sich die Verkehrsministerin auf die hundertprozentige Unterstützung des freiheitlichen Parlamentsklubs sowie ihrer Regierungskollegen verlassen. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC