Pressegespräch Wien-Bericht der Volksanwaltschaft

Wien, (OTS) Der 22. Bericht der Volksanwaltschaft, der sich mit dem Land Wien bzw. der Stadtverwaltung auseinander setzt, liegt nun mit einer Stellungnahme der Wiener Landesregierung vor. Der Erste Landtagspräsident, Johann Hatzl, wird den Bericht gemeinsam mit den drei Volksanwälten, Dr. Peter Kostelka, Rosemarie Bauer und Mag. Ewald Stadler bei einer Pressekonferenz am Montag, dem 5. November, 10 Uhr, vorstellen. Im Berichtszeitraum (2000) wurden insgesamt 412 Beschwerden betreffend die Landes- und Gemeindeverwaltung an die Volksanwaltschaft heran getragen. Bei über der Hälfte der Fälle wurde keine Beanstandung fest gestellt. 35 Beschwerden wurden zurück gezogen und etwa einem Viertel der Beschwerdeführer wurde seitens der Volksanwaltschaft Recht gegeben.

Die Pressekonferenz findet im Sitzungszimmer von Stadträtin D.I. Kossina, im Rathaus, Stiege 4, Halbstock, Zimmer 245 statt.

Wir laden herzlich zu dieser Presseveranstaltung ein.

o Bitte merken Sie vor:

Zeit: Montag, 5. November, 10 Uhr
Ort: Büro Stadträtin D.I. Kossina
Rathaus, Stiege 4, Halbstock, Tür 245
(Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 043, Handy: 0664/441 37 03
e-mail: las@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK