"Wien Modern" im RadioKulturhaus: "experiment - carbon copy" - Ein audiovisuelles Projekt

Wien (OTS) - Wenn sich einer der gefeiertsten DJs der Stadt mit einem der besten Experimentatoren zu einem Projekt zusammentut, dann kann man einen spannenden Abend erwarten: Erdem Tunakan und Wolfgang Mitterer spielen zusammen ein Mehrspur-live-set im KlangTheater. Paul Bruch übernimmt die Video- und Lichtgestaltung des Projekts "carbon copy" und lässt es zu einem multimedialen Erlebnis werden. Eine Veranstaltung in zwei Teilen (6. und 22. November) im Rahmen des Festivals "Wien Modern".****

Das KlangTheater im RadioKulturhaus verfügt über eine so raffinierte Lautsprecherkonfiguration, dass Klangprojektionen zur Abenteuerreise werden können. In der Reihe "experiment im KlangTheater" werden nun heimische Künstler eingeladen, mit diesem Instrumentarium zu spielen, mithilfe dieses Instrumentariums für das Publikum akustische Reisen zu entwerfen. Da das KlangTheater aber auch mit mehreren Videoprojektoren ausgestattet ist, werden diese Reisen für das Publikum zum multimedialen Gesamterlebnis. Im Frühjahr begann diese Reihe mit zwei Abenden, gewissermaßen einem lyrischen und einem rabiaten, und nun setzen zwei der bekanntesten Musiker Wiens mit einem groovigen Abend fort.

Einer der gefeiertsten DJs und einer der besten Experimentatoren, Erdem Tunakan, Markenzeichen "cool und lässig", und Wolfgang Mitterer, Markenzeichen "cool und intensiv", spielen gemeinsam zwei Mehrspur-live-sets im KlangTheater. Der Komponist und Elektroniker Wolfgang Mitterer ist seit Jahren wagemutig genug, sich mit vorerst gegensätzlich scheinenden Musikern auf der Bühne zu treffen. Erdem Tunakan wiederum ist spätestens seit dem mit Patrick Pulsinger durchgeführten Volksopern-Projekt "Schwanensee Remix" als einer der experimentierfreudigsten unter den prominenten DJs und Musikproduzenten bekannt.

Mitterer und Tunakan entwerfen für das KlangTheater ein eigenständiges Projekt, das sich der Herausforderung der sehr speziellen räumlich-technischen Bedingungen dieses Raumes stellt. Während die Beats von Erdem Tunakan den Raum zum Pulsieren bringen, lässt Wolfgang Mitterer seine zupackenden Sounds von allen Seiten auf das Publikum los. Das Duo arbeitet für die beiden Abende mit dem Licht- und Videokünstler Paul Bruch zusammen: "Systemerweiterung" nennt sich in der Selbstbeschreibung der Künstler der Beitrag von Seiten der Videokunst, das heißt: Video als die Ausdehnung der Kampfzone mit anderen Mitteln. So gesehen fungieren dann die Musiker Wolfgang Mitterer und Erdem Tunakan als "Systemerhalter", und das ist ein potentiell explosives System.

"experiment - carbon copy" ist eine Veranstaltung in zwei Teilen in Kooperation mit "Wien Modern" und findet am Dienstag, den 6. November und Donnerstag, den 22. November, jeweils um 20.30 Uhr im KlangTheater des RadioKulturhauses statt. Eintritt: öS 150,- (€ 10,90). Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Ihre Zusage unter der Telefonnummer 01/501 01/18175. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage
http://kultur.orf.at/radiokulturhaus oder über das Kartenbüro (Tel.
01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Hufnagl
Tel.: 01/501 01/18175

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/OTS