Rosenbauer liefert Feuerwehrfahrzeuge nach Saudi-Arabien

WKÖ-Präsident Leitl: "Erster Erfolg nach Staatsbesuch"

Wien (PWK777) - Mit dem Großauftrag im Wert von 615 Millionen Schilling wird die Firma Rosenbauer/Linz Feuerwehrfahrzeuge nach Saudi-Arabien liefern. "Das ist ein positives Beispiel dafür, wie offizielle Staatsbesuche und die Unterzeichnung von Großaufträgen zusammenwirken und so zu oft massiven Exportsteigerungen führen", zeigt sich WKÖ-Präsident Christoph Leitl über den unterzeichneten Liefervertrag erfreut.

"Natürlich gehen solchen Großaufträgen lange Verhandlungen voraus, es steht aber außer Zweifel, dass unter dem Einfluss eines offiziellen Staatsbesuches Verträge, die knapp vor dem Abschluss stehen, rascher unterzeichnet werden", weiß Generaldirektor Julian Wagner von der Firma Rosenbauer. Wagner: "Für uns ist es erfreulicherweise der zweite Großauftrag in diesem Land, in das wir bereits 1983/84 die ersten 210 Löschfahrzeuge exportierten. Zusätzlich lieferten wir an die Civil Aviation für diverse Flughäfen insgesamt 51 Flughafenlöschfahrzeuge und Rüstfahrzeuge. Es handelt sich jeweils um Lieferungen an das Ministry of Interior."

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4464
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK