LH Pröll zum Nationalfeiertag

Aufruf zum Dialog im Inneren und nach außen

St.Pölten (NLK) - "Der Österreichische Nationalfeiertag 2001
steht unter ganz besonderen Vorzeichen", betonte heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll: "Seit dem 11. September ist die Welt eine andere geworden, sie wird vom Terror und von der Angst vor weiteren Anschlägen überschattet. Gleichzeitig steht Europa an einem historischen Wendepunkt, der für unser Bundesland im Herzen Europas und mit einen über 400 Kilometer langen Anteil an der derzeitigen Schengen-Grenze eine besondere Herausforderung darstellt. Diese spannungsgeladene Situation erfordert vor allem eines, nämlich einen konstruktiven Dialog sowohl im Inneren als auch über die Landes- und Staatsgrenzen hinaus."

Es sei in der schwierigen weltpolitischen Lage besonders wichtig, dass die Staaten Europas enger zusammen rücken und besser zusammen arbeiten, so Pröll. Das braucht klare Konzepte und überlegte Entscheidungen mit sicherer Hand. Niederösterreich stellt sich der Aufgabe, an einem größeren Europa mitzuarbeiten. Im Rahmen der offensiven Landesaußenpolitik wird ein intensiver grenzüberschreitender Dialog geführt, sowohl mit EU-Mitgliedsländern als auch mit den Beitrittswerbern. Pröll: "Wir suchen und finden Partner für ein sicheres und friedliches, größeres Europa von morgen."

Ebenso wichtig sei der Dialog im Inneren, über Partei- und Generationsgrenzen hinweg. Nur gemeinsam, so der Landeshauptmann, könne und werde es gelingen, den Wirtschaftsstandort Niederösterreich zu stärken, die Infrastruktur weiter zu verbessern und gleichzeitig die Menschlichkeit hoch zu halten. Landeshauptmann Pröll abschließend: "Auf der Basis dessen, was bisher erarbeitet und erreicht wurde, wollen wir der älteren Generation, die unser Land aufgebaut hat und der wir so viel zu verdanken haben, Sicherheit und Geborgenheit bieten und der Jugend bestmögliche Chancen schaffen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK