Prets: Neun Millionen Euro mehr für die Grenzregionen

Wien (SK) "Das Europäische Parlament hat heute im Plenum während der Abstimmung über den Haushalt neun Millionen Euro mehr für die Grenzregionen durchgesetzt, als der Rat zubilligen wollte", erklärte die burgenländische SPÖ-Abgeordnete Christa Prets am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Das ist ein großer Schritt - im Sinne des Burgenlands und der anderen österreichischen Grenzregionen. Ich freue mich über diesen Erfolg", so Prets. Nun seien der Rat und die österreichische Bundesregierung gefordert, "diese Erhöhung auch umzusetzen und damit die Grenzregionen für die bevorstehende Erweiterung zu stärken". ****

"Das Burgenland wird von den Kosten der Erweiterung der Europäischen Union in besonderer Weise betroffen. Eine stärkere Berücksichtigung der Grenzregionen ist von besonderer Wichtigkeit, da die wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen uns besonders ansprechen", schloss Prets. (Schluss) ah/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK