Domany: "Qualitätspreis macht alle Teilnehmer zu Gewinnern"

WKÖ-Generalsekretär und AFQM-Präsident will mit Excellence-Ansatz umfassende Qualität bei allen Prozessen im Betrieb umsetzen - Qualitätspreis in drei Unternehmenskategorien vergeben

Wien (PWK772) - Zu "Qualität in allen Belangen des Wirtschaftslebens” appellierte Mittwoch Abend Christian Domany, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich, in seiner Funktion als Präsident der Austrian Foundation for Quality Management. Anlass dafür war die Verleihung des Austrian Quality Award 2001 (AQA 2001), der in den drei Unternehmens-Kategorien Klein- und Mittelbetriebe, Non Profit und Große Unternehmen, für besondere Qualität im Management vergeben wird. Als Gewinner des bereits zum sechsten Mal stattfindenden AQA wurden heuer die "Infineon Technologies Austria AG" (Villach/Kärnten) und Freudentahler Entsorgung und Recycling GmbH (Inzing/Tirol) von einer fachkundigen Jury gewählt. Der österreichische Qualitätspreis wurde von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein gemeinsam mit AFQM-Präsident Domany verliehen.

"Qualität in Produkt und Kundenbeziehung alleine macht noch kein vollkommenes Qualitätsunternehmen aus" und Domany weiters: "Qualität muss vor allem auch im Betrieb selber gelebt werden, sei es in Mitarbeiterführung, Prozesssteuerung oder Kommunikation." Domany weiß wovon er spricht. Sein eigenes Haus, die Wirtschaftskammer, durchlebt derzeit unter seiner Leitung mit der Kammerreform einen massiven Umstrukturierungsprozess. Dabei steht vor allem auch die Modernisierung in den Bereichen Managementsteuerung oder Kommunikation auf der Tagesordnung. "SAP und die Balanced Scorecard werden Einzug erhalten. Inter-, Intra- und Extranetlösungen sind für uns schon lange tägliche Kommunikationsmittel."

AFQM-Präsident Domany sieht hinter dem AQA ein nützliches Instrument zur Verwirklichung des sogenannten Excellence-Ansatzes. "Mit Excellence will die AFQM umfassende Qualität bei allen Prozessen im Betrieb umsetzen. Wir verbreiten diesen Ansatz, um damit Organisationen zu unterstützen, die Bereitschaft für Veränderungen zu heben und Verbesserungsaktivitäten zielgerecht zu initiieren." Den entscheidenden Vorteil des AQA sieht Domany in der damit verbundenen intensiven Analyse und Bewertung aller unternehmensinterner Prozesse. Das Ergebnis der Prüfungskommission wird jedem Teilnehmer zur Verfügung gestellt und gibt ihm wertvolle Erkenntnisse für Verbesserungspotenziale mit. "Damit macht der AQA jeden Teilnehmer zum Gewinner", brachte Domany den Nutzen des AQA auf den Punkt.

Für die Zukunft sieht Domany eine Ausweitung des AFQM-Modells auch auf andere Bereiche wie zum Beispiel Krankenhäuser, Versicherungen und öffentliche Einrichtungen. "Letztendlich soll der AQA den Einsatz von Managementinstrumenten überall dort fördern, wo Managementqualitäten gefragt sind." (AB)

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4364
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK