Verkehrsfreigabe der Unterführung Rautenweg

Wien, (OTS) Am kommenden Dienstag, dem 30. Oktober,
11 Uhr, ist es so weit: die komplette Verkehrsfreigabe der Unterführung Rautenweg wird erfolgen. Damit wird auf dieser wichtigen Querverbindung zwischen der Wiener Nordrand Straße
(B 302) und der Wagramer Straße (B 8) bzw. Seyringer Straße der Staupunkt ÖBB-Strecke Wien - Laa/Thaya der Vergangenheit angehören.

Die Unterführung besteht aus zwei parallel verlaufenden wasserdichten Wannen (Grundwasser!), die jeweils zwei Fahrspuren und einen Gehweg aufweisen. Ein eigener Radweg verläuft in nördlichen Unterführung. Das Gesamtvorhaben besteht neben dem Bauabschnitt der MA 29 - Brückenbau und Grundbau, aus den anschließenden Straßenflächen, neu hergestellt von der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau (beide Abteilungen gehören zur Geschäftsgruppe Stadtentwicklung und Verkehr). Einschließlich der Kosten für die Grundfreimachungen wurden für dieses Projekt an die 190 Millionen Schilling veranschlagt, davon 70 Millionen für die Arbeiten der MA 29.

Seitens der Bauleitung der MA 29 (und Projektleitung) verweist TOAR Ing. Erwin Stangl darauf, dass die noch folgenden Restarbeiten den Fließverkehr nicht mehr beeinträchtigen werden. Sie werden im Bereich zwischen den beiden Unterführungshälften vorgenommen (ehemalige Trasse des schienengleichen Bahnübergangs) und dienen der Sicherung dieser Fläche als Bedienungsstraße für diverse Einbauten bzw. Versorgungsstränge. (Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
e-mail: ziw@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK