Wien: Stadtkassen nehmen Zahlungen für alle Forderungen entgegen

Wien (OTS) Wenig bekannt: Die Stadtkassen nehmen Zahlungen für alle Forderungen der Stadt Wien entgegen. Dabei spart man nicht nur die Einzahlungsgebühr der Banken, sondern kann auch mit der Bankomat-oder Kreditkarte (VISA, Masters, Diners, JCB) bezahlen.

Bezahlen kann man (wenn man seiner Bank nicht ohnehin Daueraufträge oder Einziehungsaufträge erteilt hat) alle Forderungen des Magistrats, von der Miete bis zur Heimhilfe, vom Kindergartenbeitrag bis zur Friedhofsgebühr. Was nicht möglich ist:
Zahlungen an die Wiener Stadtwerke Holding AG (Wiener Linien, Wienstrom, Wiengas, Bestattung).

Die Stadtkassen, die zur MA 6-Rechnungsamt, E-mail:
post@m06.magwien.gv.at , gehören, beraten die BürgerInnen auch gerne über Zahlungswege wie Einzugsverfahren oder bill-presentment über das Internet. Stadtkassen befinden sich in folgenden Amtsgebäuden:

o Stadthauptkasse: 1., Rathaus, Stiege 7, Hochparterre
o Buchhaltung 31: 1., Volksgartenstraße 3, 3. Stock
o Stadtkasse: 1., Wipplingerstraße 8, 2. Stock
o Stadtkasse: 2., Karmelitergasse 9, 3. Stock
o Stadtkasse: 2., Meiereistraße 7, Ernst-Happel-Stadion, Sektor E,

2. Stock
o Stadtkasse: 3., Karl-Borromäus-Platz 3, 2. Stock
o Stadtkasse: 7., Hermanngasse 24-26, 1. Stock
o Stadtkasse: 8., Lerchenfelder Straße 4, 1. Stock
o Stadtkasse: 10., Laxenburger Straße 43-37, Parterre
o Stadtkasse: 13., Hietzinger Kai 1, 1. Stock
o Stadtkasse: 15., Gasgasse 8-10, Parterre
o Stadtkasse: 16., Richard-Wagner-Platz 19, 1. Stock
o Stadtkasse: 19., Gatterburggasse 14, 1. Stock
o Stadtkasse: 21., Am Spitz 1, 3. Stock
o Stadtkasse: 22., Schrödinger Platz 1, Parterre
o Stadtkasse: 23., Lehmanngasse 3, Parterre
(Schluss) hrs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Helga Ruzicka-Stanzel
Tel.: 4000/81 856
e-mail: ruz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK