ÖAMTC: Ausflugsverkehr legt die Haupttransitrouten lahm

Verkehrsprognose für das bevorstehende Wochenende (26.-28.10.)

Wien (ÖAMTC-Presse) - Durch den Nationalfeiertag am Freitag, den 26.Oktober, steht ein verlängertes Wochenende bevor. Das schöne Herbstwetter wird viele Städter zu Kurzausflügen verlocken. Da auch viele Schulen ihre schulautonomen Tage für "inoffizielle" Herbstferien nutzen werden, steht ein verkehrsreiches Wochenende bevor. Der Beginn der Herbstferien in Bayern und Berlin, sowie die Sperre der A 10, Tauern Autobahn, werden in Westösterreich zu Staus und Verzögerungen führen.

Schon Donnerstag am späten Nachmittag wird der Ausflugsverkehr aus den Ballungszentren einsetzten. Vor allem in Wien wird es zu längeren Verzögerungen kommen. Die A 2, Süd Autobahn, und die A 23, Südosttangente, werden dabei einmal mehr die neuralgischen Strecken in Österreichs Verkehrsnetz bilden.

Am Freitag wird sich laut ÖAMTC-Informationszentrale die Situation an den Grenzen zu Ungarn und Tschechien verschärfen. Einerseits werden viele Österreicher einen Abstecher ins benachbarte Ausland unternehmen. Andererseits nutzen erfahrungsgemäß vor allem viele Tschechen den Nationalfeiertag um ,- bei freiem Eintritt, die Museen der Stadt Wien zu besuchen. Durch zahlreiche Busse wird es bei der Einreise nach Österreich zu Verzögerungen kommen. Vor allem der Grenzübergang Kleinhaugsdorf sollte gemieden werden.

In Wien selbst wird der Verkehr zudem durch die Leistungsschau des österreichischen Bundesheeres beeinträchtigt werden. Die Veranstaltung am Heldenplatz zieht jährlich um die 300.00 Besucher an. Der Verkehr am Ring wird also von Touristenbussen und Kettenfahrzeuge geprägt sein. Es empfiehlt sich den Innenstadtbereich Wiens überhaupt zu umfahren.

Im Westen Österreichs werden die wichtigsten Nord-Süd Verbindungen einer weiteren Belastungsprobe ausgesetzt sein. Urlauberströme aus Deutschland sind zu erwarten, da in Bayern und Berlin einwöchige Herbstferien beginnen. Durch die Sperre des Katschberg-Tunnels zwischen St.Michael und Rennweg steht als unmittelbare Ausweichstrecke an der Grenze Salzburgs zu Kärnten nur die B 99, Katschberg Straße, zur Verfügung. Die Bundesstraße wird den vermehrten Verkehrsstrom nicht fassen können. Kilometerlange Staus sind vorprogrammiert. Die weiträumigen Ausweichrouten, - im Westen die A 12, Inntalautobahn, und die A 13, Brenner Autobahn, - im Osten die Strecke über die A 9, Pyhrnautobahn, sind in den vergangenen Tagen des öfteren vom ÖAMTC empfohlen worden. Verzögerungen sind allerdings auch auf diesen Routen zu befürchten.

Aktuelle Verkehrsinformationen erfahren Sie beim ÖAMTC unter der Wiener Telefonnummer 711 99-7 oder im Internet unter www.oeamtc.at.

ÖAMTC-Informationszentrale/ Ob

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC