Pressestunde: Kuntzl vermisst konsistente Haltung der Grünen zu Neutralität

Wien (SK) Als "erfolglosen Versuch, die grün-internen Bruchlinien herunterzuspielen", wertet SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl den heutigen Auftritt von Grünen-Chef Van der Bellen in der ORF-"Pressestunde. Kritik übt sie vor allem an der "inkonsistenten Haltung der Grünen in Sachen Neutralität". "Einerseits stellen sich die Grünen mit ihrer Haltung in Sachen Terrorbekämpfung und Überflugsgenehmigungen international ins politische Abseits, andererseits muss Van der Bellen zugeben, dass der Standpunkt der Grünen realpolitisch keinerlei Bedeutung hat", so Kuntzl. ****

So beharrt Van der Bellen darauf, dass das weltweite Bündnis gegen den Terror und die Aktion der USA, die ja auch von einem UNO-Beschluss gedeckt ist, für Österreich den Neutralitätsfall auslöst, um im nächsten Satz zu meinen, dass es ohnehin völlig egal sei, wenn es trotzdem zu amerikanischen Überflügen kommt. "Mit dieser doppelbödigen Haltung tut man der Neutralität einen schlechten Dienst. In dieser außenpolitisch für Österreich so wichtigen Frage ist Van der Bellen jedenfalls wieder einmal jede Klarheit schuldig geblieben", so Kuntzl abschließend. (Schluss) ah/mh

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK