LSth. Gorbach: Gewässerschutz hat oberste Priorität BILD

Festakt 20 Jahre ARA Hohenems

Hohenems (VLK) - "Die Anpassung der ARAs Hohenems und
Dornbirn an den Stand der Technik wird eine große
Herausforderung für Verantwortliche und Planer. Aber auch
wenn es noch mehr als früher gilt, wirtschaftliche Optimierungsmöglichkeiten zu nutzen, stehen wir zu der Verantwortung - der Gewässerschutz hat weiter oberste
Priorität." Das betonte Landesstatthalter Hubert Gorbach am Samstag, 20. Oktober 2001, anlässlich des Festaktes zum 20-jährigen Bestehen der Abwasserreinigungsanlage Hohenems. ****

Gorbach erinnerte in seiner Ansprache an die hohen
Investitionen der Vergangenheit: "Saubere Bäche, Flüsse und Grundwasserfelder, ein ökologisch gesunder Bodensee - das
haben wir uns in Vorarlberg hart erkämpft, und dieses Kapital wollen wir nicht aufs Spiel setzen, sondern es
verantwortungsvoll pflegen."

Die ARA Hohenems ist ein wichtiger Baustein des
Gewässerschutzes im Rheintal. Seit ihrer Inbetriebnahme
Anfang der 1980-er Jahre wird Abwasser aus den den
Verbandsgemeinden Altach, Götzis, Hohenems, Koblach und Mäder über die laufend erweiterten Kanalnetze übernommen,
mechanisch und biologisch gereinigt und in den Koblacher
Kanal abgeleitet. Gorbach: "Gerade das Gewässersystem
Koblacher Kanal/Rheintalbinnenkanal/Dornbirnerach ist eines
der wenigen Sorgenkinder im Lande, was nicht verwundert, denn
bis zur Einmündung in den Bodensee muss es die Abwässer des Siedlungsraumes von Götzis bis zum Rheindelta mit rund
130.000 Einwohnern verkraften. Dies ist speziell bei den
anstehenden Modernisierungen der ARAs Hohenems und Dornbirn
zu berücksichtigten."

Gewässerschutz sei zukunftsorientierte Umweltpolitik,
betonte Gorbach: "Wir haben diese Umwelt nicht von unseren
Vorfahren geerbt, sondern von unseren Nachkommen geborgt!"

Bitte Sperrfrist bis Samstag, 20. Oktober 2001, 10.00 Uhr,
beachten!
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL