ÖGB NÖ Staudinger: Überwältigendes Ergebnis bei Urabstimmung

Wien (ÖGB-NÖ). "806.545 Mitglieder haben bei der Urabstimmung ihre Stimme abgegeben, und damit ihrer Sorge um das soziale Gefüge in Österreich Ausdruck verliehen. Dies ist ein überwältigendes Ergebnis. Es gibt zwar keine länderweiten Ergebnisse aufgrund des strengen Wahlmodus, wir können aber davon ausgehen, dass in Niederösterreich rund 160.000 Mitglieder ihre Stimme abgegeben haben. Das entspricht rund 60 Prozent in Niederösterreich. Die ganz große Überraschung ist zweifelsohne die Zahl der Briefwähler mit 354.406 Stimmen österreichweit. Ich denke, dass ein so großer Anteil des Wählerpotentials in Österreich sehr wohl ein Grund sein sollte für die Regierung, in Gespräche mit den Sozialpartnern einzutreten", kommentiert der Vorsitzende des ÖGB NÖ Josef Staudinger die Ergebnisse der ÖGB-Urabstimmung.++++

"In NÖ funktioniert die Sozialpartnerschaft. Das hat man mit dem Baugipfel gesehen. Es ist uns in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer und dem Land NÖ gelungen, 2,1 Milliarden Schilling an Investitionen vorzuziehen und damit eine wesentliche Verbesserung im Bauwesen zu schaffen. Da sieht man, dass Politik sehr wohl Arbeitsplätze schaffen kann. Ich würde mir diese Bündelung der Kräfte auch bundesweit wünschen", betont Staudinger abschließend. (Schluss)

ÖGB, 19 Oktober 2001
Nr. 870

Rückfragen & Kontakt:

LS KR Gerhard Posset
Telefon: 01/586 21 54/1564 DW

ÖGB-NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB