Sallmutter zur Urabstimmung: Ernstes Warnsignal für die Regierung

Hervorragendes Ergebnis bringt Rückenwind für Gewerkschaften

Wien (GPA/ÖGB). "Das ist ein hervorragendes Ergebnis" kommentiert GPA-Vorsitzender Hans Sallmutter die hohe Beteiligung an der ÖGB-Urabstimmung. Es sei gelungen, die Mitglieder für die wichtigen gewerkschaftspolitischen Themen zu sensibilisieren. Im Abstimmungsverhalten komme auch ein klarer Handlungsauftrag für die Gewerkschaftsführung zum Ausdruck. "Die Mitglieder erwarten sich, dass die Gewerkschaften gegen den praktizierten Rückbau des Sozialstaates entschlossenen Widerstand organisieren. Die Regierung ist gut beraten, das Ergebnis der Urabstimmung bei ihrer künftigen Sozial-, Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik zu berücksichtigen", so Sallmutter.

ÖGB, 19. Oktober 2001
Nr. 868

Rückfragen & Kontakt:

eMail: martin.panholzer@gpa.at

Mag. Martin Panholzer, (01) 313 93-511 oder
0676/817 111 511

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB