Warn- und Alarmsystem der NÖ Feuerwehren

Weitere 120 Zusatzempfänger für Funksirenen werden angekauft

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung beschloss dieser Tage
den Ankauf von 120 Zusatzempfängern zu Funksirenen. Die Lieferung der Anlagen erfolgt in die NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln. Die Empfänger kosten pro Stück 18.660 Schilling (1.357 Euro) zuzüglich 180 Schilling (13,08 Euro) pro Einheit für die Programmierung. Der Gesamtpreis schlägt sich mit 2.260.800 Schilling (164.298,74 Euro) zu Buche. Von der Landesfeuerwehrschule werden die Zusatzempfänger dann in den betreffenden Gemeinden verteilt.

Um das Warnsystem zu verstärken und damit die Bevölkerung bzw. alle Hilfsdienste in Krisensituationen noch gezielter erreichen zu können, wurden in den vergangenen Jahren in schwer erreichbaren Siedlungen Zusatzempfänger für Funksirenen angebracht. Die Nachfrage der Gemeinden ist aber nach wie vor da: Zur Zeit liegen 120 Ansuchen auf einen Zusatzempfänger in der Abteilung Feuerwehr und Zivilschutz beim Amt der NÖ Landesregierung auf. Daher wurden Kostenvoranschläge für die Lieferung von Empfängern eingeholt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK