Ors0432: Die Panikmacher! - AUDIO (web)

München (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Unsere Welt scheint überaus gefährlich. Ob Wirbelstürme, schreckliche Unfälle oder Terroranschläge, die Katastrophenmeldungen reißen nicht ab. Egal wo was auch passieren mag: wir sind live dabei. Viele Menschen verunsichert das, und gerade hierzulande wächst die Angst vor den Unwägbarkeiten im Leben. Aber ist diese Angst auch berechtigt? Prof. Walter Krämer beschäftigt sich in seinem neuen Buch "Die Panikmacher" intensiv mit den Fragen: warum wir Deutschen Angst haben, was uns Angst macht und ob diese Angst berechtigt ist.

O-Ton (ors04321) Krämer 24sec

Wir machen uns leider wegen Kinkerlitzchen oft in die Hose und ignorieren da die wirklich großen Gefahren. Die Medien machen gern aus Mücken einen Elefanten, aus ganz leicht durchschaubaren Motiven:
der Quoten- oder Auflagensteigerung wegen. Nehmen Sie etwa die Panik wegen Milzbrandbriefen, da ist natürlich nichts dahinter, aber das hat in einigen Zeitungen für Schlagzeilen gesorgt und ganze Städte haben den Atem angehalten. Und das war aus ganz eindeutig, ja seltsamen Motiven heraus von den Medien angefacht worden.

Aber gibt es nicht auch ernst zu nehmende Bedrohungen, wie zum Beispiel die Belastung von Nahrungsmitteln durch Umweltgifte?

O-Ton (ors04322) Krämer 16sec

Natürlich sind Gifte aller Art in fast allen Lebensmitteln enthalten. In der Regel übrigens natürlicherweise, also nicht durch Chemie von den Menschen hineingebracht. Aber in solchen Dosierungen, die jenseits aller Gefährlichkeitsgrenzen liegen. Und nur dadurch überhaupt erkannt werden, dass die modernen Analyse-Methoden heute sehr viel feiner sind, als noch vor zehn, oder zwanzig Jahren.

Viele Menschen glauben durch das Vermeiden von Risiken, sicherer zu leben. Das kann allerdings zum genauen Gegenteil führen.

O-Ton (ors04323) Krämer 18sec

Nun nehmen Sie etwa den berühmten Babykost-Skandal aus den 90er Jahren. Wo Mütter auf einmal, weil in Babykost Pestizide entdeckt worden sind, zum Markt gelaufen sind und haben ihren Kleinen dann Markgemüse verfüttert. Das bis zu zweihundert Mal stärker belastet war als am schlimmsten belastete Babykost. Das ist so ein Beispiel, wo man vor einer kleinen Gefahr wegläuft einer großen in den Rachen.

Erschienen ist das provokative Buch "Die Panikmacher" im Piper Verlag.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0432, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Piper Verlag

Rückfragen bitte an:

Susanne Grünbeck
Tel.: 004989/381 801 28
Eva Brenndörfer
Tel.. 004989/381 801 25

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS