ÖGB: 806.545 Mitglieder nahmen an der Urabstimmung teil

452.139 Mitglieder wählten im Betrieb, 354.406 per Brief

Wien (ÖGB). Das vorläufige Ergebnis der ÖGB-Urabstimmung brachte ein hervorragendes Ergebnis. Mit Auszählungsstand 19. Oktober 2001, 00.00 Uhr, nahmen an der von 24. September bis 19. Oktober 2001 erstmals in der Geschichte des ÖGB stattgefundenen Urabstimmung 806.545 Mitglieder teil.++++

Abstimmungsberechtigt waren 1.428.409 ÖGB-Mitglieder. In den Betrieben waren 606.294 Mitglieder stimmberechtigt, 822.115 Mitglieder konnten per Briefwahl an der ÖGB-Urabstimmung teilnehmen.

Die Details:

Abstimmungsberechtigte ÖGB-Mitglieder: 1.428.409
Im Betrieb: 606.294
Per Brief: 822.115

Beteiligung:
Gesamt: 806.545 (56,5 Prozent)
Im Betrieb: 452.139 (74,6 Prozent)
Per Brief: 354.406 (43,1 Prozent)

Retoursendungen: 806.545
Ungültige Stimmen: 12.097 (1,5 Prozent)
Gültige Stimmen: 794.448 (98,5 Prozent)

ÖGB, 19. Oktober 2001
Nr. 863
(Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Ernst Weber
Telefon: (01) 534 44/361 DW
Fax: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB