Ist das Ihre Uni-Milliarde, Frau Gehrer?

Hörsaaldecke im NIG zusammengestürzt

Wien (OTS) - "Dabei hätten Menschen verletzt werden oder sterben können", ist Andrea Mautz aus dem Vorsitzteam der Österreichischen HochschülerInnenschaft, die sich vor Ort ein Bild der Lage gemacht hat, entsetzt über den Einbruch der Decke im Hörsaal 3 des Neuen Institutsgebäudes (NIG) der Universität Wien. Nach Angaben von Augenzeugen haben sich die VorlesungsbesucherInnen jedoch noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können, da sich der Einsturz der Decke durch Geräusche angekündigt hat.

"Die Bildungsministerin fantasiert von Unimilliarde und Weltklasse-Uni, hebt Studiengebühren ein und kann nicht einmal die Sicherheit der Studierenden gewährleisten.", so Mautz weiter. "Dieser Vorfall zeigt einmal mehr, welche zweifelhafte Berechtigung die Einführung von Studiengebühren hat."

ÖH-Vorsitzende Anita Weinberger weist darüber hinaus darauf hin, dass der Vorfall im NIG kein Einzelfall bleiben muss: "Aus dem Glasdach des neu gebauten Gebäudes der Fakultät für Sozialwissenschaften in Innsbruck sind auch bereits Teile ausgebrochen und auf dem Boden der Eingangshalle zersplittert. Offensichtlich wird von staatlicher Seite nicht einmal mehr in die Gebäude der sogenannten 'Orchideenstudien' investiert."

Rückfragen & Kontakt:

Answer Lang
ÖH-Pressesprecher
Tel.:01/310 88 80/59 bzw. 0664/528 51 90

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO/NHO