Mikl-Leitner: SPÖ hat Postämterkahlschlag zu verantworten

Bei SP-NÖ paart sich Konzeptlosigkeit mit Doppelbödigkeit

St. Pölten (NÖI) - In Sachen Postämterschließung zeigt sich erneut die Konzeptlosigkeit der SPÖ. Die Sozialisten huldigen ihrem Motto "Es muss alles so bleiben wie es ist, koste es was es wolle". Wohin dieser Weg führt, ist seit der Konsum-Pleite bekannt. Zu dieser Konzeptlosigkeit paart sich auch noch Doppelbödigkeit. Die Post ist seit Jahrzehnten sozialistisch dominiert. Die sozialistische Misswirtschaft hat das Unternehmen ‚konsumreif’ gemacht. Die roten Postgewerkschafter haben zudem den Schließungsplänen zugestimmt. Kurzum: Die Sozialisten haben die Schließungen von langer Hand geplant. Trotzdem ist es jetzt die SPÖ, die am lautesten schreit und die Bevölkerung in Panik versetzt. Sogar vor einem Missbrauch von Unterschriften für Scheinaktionen schreckt man nicht zurück, stellte heute LGF NR Mg. Johanna Mikl-Leitner klar. ****

Die Volkspartei Niederösterreich hat seit Beginn der Diskussion rund um die Postämterschließungen ein klares Forderungspaket auf den Tisch gelegt. Durch Schließungen darf es zu keinen Verschlechterungen, sondern muss es zu Verbesserungen für den Bürger kommen. Die Versorgung muss flächendeckend und nachhaltig sichergestellt sein. Die direkte Postdienstleistung durch den Briefträger vor Ort muss weiter ausgebaut werden. Die Postleitzahlen müssen als wesentliches Identitätsmerkmal unbedingt erhalten bleiben. Und es müssen endlich auch ernste Gespräche seitens der Post mit allen Betroffenen geführt werden, so Mikl-Leitner.

Wir fordern die Postverantwortlichen auf, dass sie endlich ein bürgernahes Konzept vorlegen. Dieses Konzept muss gewährleisten, dass das Service der Bevölkerung nicht verschlechtert, sondern verbessert wird. Und die SP-NÖ sollte lieber bei ihren Parteifreunden innerhalb der Post für Ordnung sorgen und sich dafür einsetzen, dass die Post nicht über 200 Postämter mit einem Federstrich aus der Landkarte löscht, so Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV