Ungarn - Geheimtip der Woche ...

Wien (OTS) - Hotel Szépalma, Porva-Szépalma/Zirc

Eine Oase der Ruhe und Erholung bietet das 1994 eingerichtete Hotel, das einen Teil des im 17. Jahrhundert von den Fürsten Esterházy gegründeten Lipizzaner-Gestüts bildet. "Széplama" heißt übersetzt "schöner Apfel" und es ist in der Tat der "Augapfel" der rührigen Schweizerin Elisabeth Möllmann, die nicht nur das Haus hütet und pflegt, sondern auch immer persönlich für ihre Gäste da ist. Das Hotel bildet mit 25 Doppel-, 4 Einzelzimmern und 4 Suiten eine Insel gepflegter Gastlichkeit, verfügt über spezielle Zimmer für Rollstuhlfahrer und Nichtraucher, sowie über modernst ausgestattete Tagungsräume inklusive Simultan-Dolmetsch. Auch Familien mit Kindern sind herzlich willkommen, so wartet unter anderem ein Märchenland-Spielplatz auf die Kleinen. Für das leibliche Wohl sorgt ein erstklassiges Restaurant, wo man landestypische und internationale Gerichte serviert, begleitet von erlesenen Weinen einer gut sortierten Weinkarte.

Die ländliche Umgebung verlockt zu kleineren Spaziergängen oder ausgedehnten Wanderungen über Wiesen und Weiden, auf markierten Wegen durch unberührte Natur, und selbstverständlich Pferdefreunde und Radfahrer ebenfalls nicht zu kurz. Mit etwas Glück kann man Rehe, Hirsche, Hasen, aber auch Wildschweine und Füchse in freier Wildbahn erleben, insbesondere in den Dämmerungsstunden am Morgen und Abend.

Auch für abwechslungsreiche Ausflüge in die Umgebung ist das Hotel ein idealer Ausgangspunkt.

Die Königsstadt Veszprém, heute lebhaftes Universitätsstädtchen, liegt nur ein halbe Autostunde entfernt. Sehenswert ist die Altstadt auf dem Burgberg mit prachtvollen Bürgerhäusern im barocken Zopfstil, aber auch der gedeckte Markt mit bunten Gemüsen der Region.

Die Zisterzienser Abtei von Zirc aus dem 12. Jahrhundert erreicht man in weniger als 15 Autominuten und kann auch zu Fuß erwandert werden. Im Kloster ist die wertvolle Antal Reguly Bibliothek mit über 65.000, zum Teil sehr alten Bänden zu besichtigen, ebenso das Naturwissenschaftliche Museum mit unzähligen Pflanzen- und Tierarten der Bakony-Region. Im 18 Hektar großen Klostergarten, heute Arboretum, gibt es über 6000 Arten von Sträuchern und mächtigen alten Bäumen.

Auch das schon in der Römerzeit besiedelte Kalibecken mit seinem Steinmeer und den Basaltsäulen sowie der Balaton sind nur knapp eine Stunde entfernt.

Informationen: Hotel Szépalma
H- 8420 Zirc, Pf. 1.
Tel. 0036/88/468888, Fax 0036/88/468889
E-mail: szepalma@sednet.hu
Internet: http://www.szepalma.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
A-1010 Wien, Opernring 5
Tel.: 01/585 20 12-13
Fax: 01/585 20 12-15
E.mail: ungarn@ungarn-tourismus.at
Internet: http://www.hungarytourism.hu
http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/OTS