Christoph Leitl zum Präsidenten der Europäischen Wirtschaftskammer gewählt

Erfreuliche Entscheidung im Interesse der KMUs

Wien (OTS) - Heute, Donnerstag, wurde Wirtschaftsbund-Präsident Christoph Leitl zum Präsidenten der Eurochambres (Europäische Wirtschaftskammer) gewählt. Damit führt Präsident Leitl für die nächsten zwei Jahre (ab 1. Jänner 2002) die Europäische Interessenvertretung von über 14 Millionen Unternehmen an. Entschieden über den Vorsitz wurde in einem zweiten Wahlgang - Leitl wurde mit 24 zu 22 Stimmen (Votum für den Iren John Coyle) gewählt. "Das ist nicht nur eine Auszeichnung für Christoph Leitl selbst, sondern ist auch ein weiterer wichtiger Schritt für die österreichischen Betriebe im Interesse einer starken Vertretung im gemeinsamen Europa", erklärte dazu Wirtschaftsbund-Generalsekretär Karlheinz Kopf. ****

Der Österreichische Wirtschaftsbund stellt mit der Wahl Christoph Leitls bereits den zweiten Vorsitzenden einer wirtschaftlichen Interessenvertretung auf EU-Ebene. Bereits dieses Jahr wurde der Wirtschaftsbund-Europa-Abgeordnete Paul Rübig zum Präsidenten der SME-Union (Small and Medium Sized Enterprises) - dem Europäischen Wirtschaftsbund - gewählt.

"Gerade im Vorfeld wichtiger Projekte, wie der EU-Erweiterung und wegen der sicherlich zunehmenden politischen Bedeutung gesamteuropäischer Entscheidungen ist es notwendig, dass Vereinigungen wie SME-Union und Eurochambres von Personen geführt werden, die die Situation der Klein- und Mittelbetriebe genau kennen und eine Interessenpolitik für die mittelständische Wirtschaft verfolgen", sagte Kopf abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Lang,
Tel.: 01-505 47 96/30,
t.lang@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

Wirtschaftsbund Bundesleitung,

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB/OTS