MAK NITE 2001 - Design Showcases 2001 - November/Dezember 2001

Wien (OTS) - Dienstag, 6. November 2001

20.00 Uhr Design Showcases 2001: Mathis Esterhazy: Bausprache Ausstellungsdauer: 07. 11. - 02. 12. 2001

Das Prinzip des Projekts "Bausprache" ist eine Reduktion der Formensprache sowie der Objekte selbst auf einfache Kategorien wie Tisch, Stuhl, Kasten oder Bett. Der Künstler beschreibt einen Prozess zwischen Information und Kommunikation, der beim Zusammentreffen verschiedener Umstände und Interessen zu einem apodiktisch formulierten Ergebnis im Raum führt. Mittels Reduktion und Mischverfahren entstehen flexible Kombinationen einer Modulbauweise ohne Stereotypen. Dabei spielen Spannungsfelder scheinbar gegensätzlicher Materialität ("schwere" Materialien wie Eisen, und "leichte" wie Glas), wie auch stilistisches Nebeneinander eine entscheidende Rolle. Die Konfrontation mit komplexen Raumsituationen wird zur Herausforderung. Die Ergebnisse, dieses seit zwei Jahrzehnten entwickelten Arbeitsprozesses werden unter der URL http://www.mathisesterhazy.at der Öffentlichkeit vorgestellt, die Website wird im Rahmen der MAK NITE präsentiert.

MAK-Design-Info-Pool, Stubenring 5, Wien 1

Dienstag, 13. November 2001

20.00 Uhr Ausstellungseröffnung: R. M. Schindler:
Architektur und Experiment
Ausstellungsdauer: 14. 11. 2001 - 10. 02. 2002

Mit dem experimentellen Ansatz seiner Arbeiten prägt R.M. Schindler bis heute das Werk vieler Architekten. Das MAK präsentiert die bisher größte Retrospektive des bis zu seinem Tod in Los Angeles tätigen Wiener Architekten.

MAK-Ausstellungshalle, Stubenring 5, Wien 1

20.30 Uhr Ausstellungseröffnung: RAIN - HALLWAY:
Zwischenräume. Kunst und Architektur Ausstellungsdauer: 14. 11. 2001 - 13. 01. 2001

Die aus Künstlern, Architekten und einem Kurator bestehende Gruppe RAIN bezieht sich in ihrer Installation auf die parallel stattfindende Schau "R. M. Schindler: Architektur und Experiment". Die MAK-Galerie wird für die Dauer der Ausstellung räumlich umgestaltet.

MAK-Galerie, Stubenring 5, Wien 1

Dienstag, 20. November 2001

20.00 Uhr Ausstellungseröffnung: Franz West: Gnadenlos Ausstellungsdauer 21. 11.2001 - 24. 02. 2002

Die Ausstellung "Franz West. Gnadenlos" widmet sich den vielseitigen Aspekten des Werkes des österreichischen Künstlers. Neben neuen Arbeiten werden auch Installationen im näheren Umfeld des MAK präsentiert.

MAK-Ausstellungshalle, Stubenring 5, Wien 1

Dienstag, 27. November 2001
20.00 Uhr mic à Mak: dafeldecker/hegenbart: Eis9

Ästhetisch wohlgeformte Klangeinheiten aus dem elektronischen Subraum werden durch Filter und digitale Manipulationen in kantige Musikpartikel umgewandelt. In diesem Spannungsfeld fallen laute, pompöse Einsätze in ein klangliches Nichts. Diese Klangelemente werden zeitgleich in visuelle Blitzlichter transformiert. Die akustischen Reflexionen in der Säulenhalle des MAK wirken an diesem Abend als "vierter" Akteur. Das Programm mit dem Titel "Eis 9" ist im September 2001 auf earstwhile records erschienen.

werner dafeldecker - selected percussion, guitars, electronic, boris d. hegen-bart - sampler, devices, electronic, billy roisz -videomixer, feedbackcam

MAK-Säulenhalle, Stubenring 5, Wien 1,
Eintritt: ATS 90.-/Euro 6,60.-; ermäßigt ATS 45.-/Euro 3,30.-.

Dienstag, 4. Dezember 2001

20.00 Uhr Design Showcases 2001: donmartin supersets Ausstellungsdauer: 05. 12. 2001 - 07.01. 2002

Renate Martin und Andreas Donhauser entwerfen Bühnenbilder und Kostüme, sie wählen Drehorte aus, adaptieren Motive und konstruieren Studiosets für Filme und Musikclips. Zu Beginn dieses Arbeitsprozesses steht größte Genauigkeit im Umgang mit dem Text. Durch diese Auseinandersetzung mit der narrativen Vorlage wird oft eine zweite, verborgene Schicht freigelegt. In weiterer Folge geht es dann um das intuitive Erfassen von Atmosphären, um Filterprozesse aus einer Fülle von recherchierten und gefundenen Materialien, die sich in Skizzen zu Utopien und Raumphantasien entwickeln. So entsteht ein "sprechender Raum", den die beiden in den Entwurf konzentrieren und so einen fiktiven und zugleich realen Ort schaffen.

MAK-Säulenhalle, Stubenring 5, Wien 1

Dienstag, 11. Dezember 2001

20.00 Uhr Innere Szene Wien

Ein Ausstellungsprojekt über die junge Architekturszene in Wien, die mittels differenzierter Betrachtungsebenen und zugeordneten Medien ein möglichst umfangreiches Bild über die Arbeiten der jungen Büros vermittelt. Die Darstellung erfolgt nicht über eine selektive Auswahl einzelner Büros, das Angebot zur Teilnahme richtet sich an alle in Wien tätigen Architekten. Ziel ist eine Materialsammlung, die die Vielfalt des jungen Esprits zeigt und diesen innerhalb des Präsentationsmediums mitträgt. Dazu werden Architekten und Ateliers aufgefordert, selbst Präsentationsmappen zu erstellen, die in Folge gemeinsam mit szenischen Fotos und Videoclips mit Aufnahmen aus den verschieden Ateliers unzensurierter Hauptbestandteil des Projekts sind.

MAK-Säulenhalle, Stubenring 5, Wien 1,
Eintritt: ATS 90.-/Euro 6,60.-; ermäßigt ATS 45.-/Euro 3,30.-.

Rückfragen & Kontakt:

MAK Presse/Press Relations
Martina Wachter
Stubenring 5, A-1010 Vienna
Tel.: (+43-1) 711 36-233,-212
Fax: (+43-1) 711 36-227
E-Mail: presse@MAK.at
http://www.MAK.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS