Kossina startet Abfallvermeidungskampagne

Energiesparen zahlt sich aus  

Wien, (OTS) Die Umwelt schonen und dabei Geld sparen -   unter diesem Motto startet Umweltstadträtin Isabella Kossina eine Müllvermeidungskampagne. Seit Donnerstag hängen über 500 Citylights bei den Haltestellen der Wiener Verkehrsbetriebe. Mit dem Sujets "Akkus statt Batterien" und "Energiesparlampe statt Glühlampe" soll der Bevölkerung vor Augen geführt werden, dass Müllvermeiden mehrere Vorteile hat.****
 

Eine Energiesparlampe hat in Hinblick auf die Umwelt gleich zwei Vorteile: eine wesentlich längere Lebensdauer und einen geringeren Stromverbrauch als eine konventionelle Glühbirne. Die Sparlampe leuchtet im Durchschnitt zehn Mal so lange und verbraucht bei gleicher Leuchtkraft nur ein Sechstel an Strom. Man erspart sich 447 Schilling.
 

Auch Akkus helfen sparen. Ein kleines Rechenbeispiel: Jemand hört vier Mal pro Woche (jeweils fünf Stunden)mit einem tragbaren CD-Player Musik, dabei werden vier Batterien bzw. Akkus benötigt. Über einen Zeitraum von zwei Jahren braucht man 1.664 Batterien und es fallen Kosten in der Höhe von 20.000 Schilling an. Wenn das Gerät mit Akkus betrieben wird, liegen die Kosten bei etwa 170 Schilling. Es wird nicht nur jede Menge Geld gespart, sondern es landen auch um 1.660 Batterien weniger im Sondermüll.
 

"Wir wollen den Wienerinnen und Wienern mit ganz simplen Beispielen zeigen, wie einfach es ist, Müll zu vermeiden und dabei auch noch Geld zu sparen", meint Umweltstadträtin Isabella Kossina. (Schluss) vit
 

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Vitek
Tel.: 4000/81 359
Handy: 0664/358 23 86
e-mail: vit@ggu.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK