Neu: Evo Workstation W4000 und Modelle von W6000, W8000

Neue Evo Workstations untermauern Marktführung von Compaq in diesem Segment

Wien (OTS) - Mit den neuen Evo Workstations prolongiert Compaq seinen Anspruch, die leistungsstärksten und skalierbarsten Lösungen für anspruchsvolle Technik-, Design- und Finanzanwendungen am Workstation-Markt anzubieten. Vorgestellt wurden die neue Evo Workstation W4000 mit Intel Pentium 4 Prozessor - eine Einstiegsvariante für den preisbewussten High-End-User - und die neuen Top-Modelle der Workstation W6000 und W8000, die nun sogar mit jeweils zwei Intel XEON 2 GHz Prozessoren bestückt werden können. Diese Dominanz von Compaq im Workstation-Markt wird von Studien der IDC und Gartner Dataquest eindrucksvoll unterstrichen.

So führt der jüngste IDC-Report der International Data Corporation vom zweiten Quartal 2001 Compaq als weltweit führenden Workstation-Anbieter im Wirtschafts- und Finanzsegment mit 39,8% bei den Stückzahlen und sogar 42,8 % beim Umsatz an. Ähnlich die Zahlen von Gartner Dataquest für den CAD-Workstation-Markt im Jahr 2000, die Compaq mit 34,5% bzw. 45% in den einzelnen CAD-Segmenten ebenfalls klar als Nummer 1 ausweisen - im Windows NT/2000-Segment sogar mit 67% (AEC-CAD) und mehr verkauften Workstations als die nächsten beiden Mitbewerber zusammen.

Dazu Heinz Jech, Produkt Manager, Compaq Österreich: "Die neuen Evo Workstations stellen zweifellos den nächsten großen Entwicklungsschritt für grafik- und datenintensive Anwendungen dar. Die Implementierung neuester Technologien sowie die enge Zusammenarbeit mit zahlreichen ISVs (Independent Solution Provider) machen diese zu kompletten High-End-Lösungen, die auf komplexeste Aufgaben in den Bereichen Forschung, Technik, Finanz und Design zugeschnitten und darüber hinaus auch noch perfekt in Netzwerken zu verwalten sind."

Evo Workstation W4000 - der Alleskönner für wenig Geld

Evo W4000, das Einstiegsmodell der Evo Workstation-Familie, bietet optimale Leistung, die auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich ist. Bestückt mit einem Intel Pentium 4 Prozessor (Intel 845 Chipset mit 400 MHz Frontside-Bus) und Taktraten von 1,5 bis 2 Gigahertz erlaubt sie in der Ausstattung mit preiswertem PC133 ECC SDRAM eine Aufrüstung auf bis zu drei Gigabyte Arbeitsspeicher.

Große Wahlfreiheit: Der Anwender kann entscheiden, ob er seine Workstation mit UATA/100- oder Ultra 160 SCSI-Bus ausstatten will. Auch die OpenGL-fähige Grafikkarte lässt sich für die jeweiligen Anforderungen individuell auswählen: Es stehen wahlweise leistungsfähige Modelle von NVidia mit Quadro2-Chipsatz oder Multi-Monitor-Karten der Matrox Millennium-Familie zur Auswahl.

Für jeden Einsatzzweck: Dank dieser hohen Flexibilität lässt sich die Evo W4000 beinahe für jeden Einsatzzweck konfigurieren -beispielsweise als leistungsfähiges Grafikwerkzeug für die 2D- und 3D-Bildbearbeitung, für digitalen Videoschnitt oder Multimedia-Anwendungen. In Verbindung mit einer oder zwei Multimonitor-Grafikkarten wie beispielsweise der Millennium G200 Quad können bis zu acht Monitore gleichzeitig angesteuert werden. Die Evo W4000, die als Minitower aber auch in einem besonders platzsparenden Formfaktor angeboten wird, eignet sich damit auch hervorragend für den Finanzbereich zum Erfassen von Tickermeldungen, Wertpapieranalysen und Aktienmeldungen.

Top-Modelle noch stärker - Evo W6000 und W8000

Parallel zur neuen Evo W4000 hat Compaq auch Erweiterungen der bereits verfügbaren Workstations Evo W6000 und Evo W8000 vorgestellt. Beide sind jetzt - basierend auf dem neuen Intel 860 Chipset - mit 2 Intel XEON 2GHz Prozessoren und 36 GB Ultra 160 SCSI Festplatten mit sensationellen 15.000 rpm (Umdrehungen in der Minute) bestückbar.

Während sich die Evo Workstation W6000 vor allem durch einen vielseitigen, für den Einsatz in räumlich begrenzten Umgebungen konzipierten Formfaktor und ein außergewöhnliches Preis-/Leistungsverhältnis auszeichnet, bietet die Evo Workstation W8000, die auch im Rackmount-Design verfügbar ist, alles, was anspruchsvollste Anwendungen von heute einer Workstation abverlangen - kompromisslose Leistung, maximale Erweiterbarkeit und gestochene Grafik.

Als robuste Industriestandard-Plattformen eignen sich beide High-End-Workstations für den professionellen Einsatz in den Bereichen CAD (Computer Aided Design), CAE (Computer Aided Engineering), 3D-Rendering, Animation und Videobearbeitung, im Finanzsektor, in der Softwareentwicklung und für GIS (Geographische Informationssysteme).

Preise und Verfügbarkeit

Alle erwähnten Workstations sind ab sofort verfügbar. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis jeweils in der Einstiegskonfiguration beträgt:

Compaq Evo W4000 ATS 22.900,- (inkl. MwSt.).
Compaq Evo W6000 ATS 45.900,- (inkl. MwSt.).
Compaq Evo W8000 ATS 52.900,- (inkl. MwSt.).

Über Compaq:

Die Compaq Computer Corporation wurde 1982 gegründet und ist heute als Fortune-100-Unternehmen das zweitgrößte IT-Unternehmen der Welt. Compaq unterstützt Unternehmen und Organisationen jeder Größe mit Produkten, Lösungen und Services, die den Kunden im 24x7 Internet-Marketplace das höchste Maß an Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Manageability und Sicherheit bieten.

Innerhalb von Segmentlösungen für die Finanzwirtschaft, die Telekommunikationsindustrie, das Gesundheitswesen und die Produktionsindustrie ist Compaq weltweit führend. Compaq ist darüber hinaus weltweiter Marktführer bei Personal Computern, Industriestandardservern und 64-bit Plattformen. Mit einem Netzwerk von mehr als 38.000 Service-Spezialisten verfügt Compaq über eine der weltweit leistungsfähigsten Service-Organisationen. Compaq Produkte und Lösungen - unternehmensweite IT-Lösungen, fehlertolerante Lösungen für geschäftskritische Anwendungen, Netzwerk- und Kommunikationsprodukte, Business-PCs und Notebooks für professionelle Anwender sowie Multimedia PCs für zuhause - werden in mehr als 100 Ländern über ein Netzwerk von autorisierten Partnern vertrieben und implementiert. Durch die in Produktion und Vertrieb eingeführten Systeme und Prozesse ist Compaq auch auf dem Gebiet der Umweltverträglichkeit richtungweisend und wurde für diese Leistungen schon mehrmals ausgezeichnet. Mehr Information über Compaq ist via Internet unter www.compaq.at oder über das Compaq InfoCenter unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 242 242 abrufbar.

Die Compaq MediaBase mit Bildern und Texten zum Download finden Sie unter www.presse.compaq.at

Das Compaq Presse Service ist über die gebührenfreie Tel.Nr. 0800 201 899 oder über die Presse-Mailbox service@presse.compaq.at für Sie erreichbar.

Rückfragen & Kontakt:

PR-Beratung Compaq: Dkfm. Fritz Orasch
Tel: (01) 318 97 56
Fax: (01) 370 56 79
forasch@cso.co.at

Compaq Computer Austria GmbH:
A-1231 Wien, Ziedlergasse 21, Postfach 85
Mag. Dr. Martina Zowack
Tel.: (01) 866 30-4721
Fax: (01) 866 30-4720
martina.zowack@compaq.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAQ/OTS