Prets: EU-Regierungen müssen sozialen Wert des Breitensports stärker unterstreichen

Wien (SK) "Wir müssen die EU-Regierungen stärker in die Pflicht nehmen, den sozialen Wert des Breitensports in der Gesellschaft noch vermehrt zu unterstreichen", erklärte die burgenländische SPÖ-Abgeordnete im Europäischen Parlament Christa Prets Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Sie, Prets, habe diese Woche anlässlich des gestern und heute stattfindenden 10. Sportforums eine Delegation von ASKÖ-, Union- und ASVÖ-Vertretern empfangen, die sich dafür einsetzten, Sport in die EU-Verträge aufzunehmen. Der Vertrag von Nizza habe hier zwar einen kleinen Schritt gesetzt, dieser müsse aber noch weitergeführt werden, so Prets. ****

Die UEFA habe die EU-Institutionen eingeladen, die Zukunft des Fußballs und seines Reglements - etwa Fragen den Transfers - zu diskutieren, unterstrich Prets. "Aber auch die Sportorganisationen selbst müssen noch verstärkt den Kontakt zu Brüssel suchen, um sich inhaltlich auf das geplante Jahr des Sports 2004 vorzubereiten", schloss Prets. (Schluss) ns/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK