Pressestimmen/Vorausmeldung/Politik

Klagenfurt (OTS) - Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" Kommentar: Ein anderes Lebensgefühl

Utl.: Ausgabe vom 17. Okt. 2001=

Das Lebensgefühl der Österreicher ist nach den
Terroranschlägen vom 11. September ein anderes. Das ist jetzt auch durch eine "market"-Umfrage belegt, die einen jähen Sturz des "Optimismuspegels" konstatiert. Demnach sitzt der Schock über das noch immer Unfassbare nicht nur emotional tief, sondern hat auch die Spargesinnung im Lande erfasst.
Die Österreicher beginnen als Reaktion auf die negative wirtschaftliche Lage bei sich selbst den Sparstift anzusetzen, vor allem im so genannten Luxusbereich. Damit wird die pessimistische Stimmung verstärkt, die sich schon vor den Terroranschlägen angesichts der sich verschlechternden konjunkturellen Lage deutlich abzeichnete. Und auch die Regierung tut nichts, um dem entgegenzuwirken. Im Gegenteil - mit der Fülle von Belastungen, die sie dem Steuerzahler als Tribut an das Nulldefizit aufbürdet, trägt auch sie dazu bei, dass die Bürger nicht nur subjektiv das Gefühl haben, sich vieles nicht mehr leisten zu können, sondern, dass sie das auch ganz real bei einem Blick in ihre Brieftaschen zur Kenntnis nehmen müssen.
Das Geld, das entweder nicht vorhanden bzw. auf Sparkonten deponiert ist, wäre aber zur Ankurbelung der Konjunktur bitter nötig. US-Notenbankpräsident Alan Greenspan meinte gestern, die Anschlagsfolgen seien geringer als befürchtet, die Unternehmen und privaten Haushalte hätten ihre Ausgaben nur vorübergehend eingeschränkt. Man kann nur hoffen, dass der Optimismus, den er damit verbreiten wollte, auf Europa überschwappt und auch dort Wirkung zeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
E-Mail: ktzredaktion@apanet.atKärntner Tageszeitung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI/KTI