Alles was Recht ist: Infos für Frauen in den Regionen

"Atypische Beschäftigungsverhältnisse" am 18. Oktober 2001

Bregenz/Wolfurt (VLK) - Morgen, Donnerstag, findet um
20.00 Uhr, im Kultursaal in Wolfurt, zum Thema "Atypische Beschäftigungsverhältnisse" eine Veranstaltung statt, die im Rahmen von "Alles was Recht ist" angeboten wird. Landesrätin
Greti Schmid sieht in der Veranstaltungsreihe eine gute Möglichkeit, "möglichst vielen Frauen in allen Regionen des
Landes eine kostenlose und gezielte Beratung zu ermöglichen".
****

Der Folder "Alles was Recht ist" wurde gemeinsam mit den
Frauen Sprecherinnen in den Gemeinden konzipiert. So bringt
das frauen.netzwerk den Frauen in Vorarlberg einen Informationsvorsprung, neue Kontakte, neue Chancen und
Stärken. Die Erfahrungen der Frauen Sprecherinnen, die das Beratungsangebot von Land, AK und ÖGB in die Regionen tragen, zeigen, dass es großen Bedarf nach Informationen zu Themen
wie Pension, Selbstversicherung oder geringfügige
Beschäftigung gibt.

Weitere Veranstaltungen

Die weiteren Veranstaltungen im Rahmen von "Alles was
Recht ist":

18.10.01, Dr. Brigitte Hutterer, Wolfurt, Kultursaal, Atypische Beschäftigungsverhältnisse
31.10.01, Roman Heinzle, Wolfurt, Kultursaal, Sozialversicherungs-und
Pensionsberatung
07.11.01, Roman Heinzle, Altach, Aula der Volksschule, Sozialversicherungs- und Pensionsberatung
07.11.01, Dr. Klaus Holbach, Nenzing, Ramschwagsaal, Mutterschutz, Kinderbetreuungsgeld, Arbeitslosenversicherung
08.11.01, Dr. Julia Winkler, Wolfurt, Kultursaal, Familienrecht 14.11.01, Mag. Sabine Rudigier, Röthis, Sozialzentrum Vorderland, Atypische Beschäftigungsverhältnisse
22.11.2001 od. 19.11.
(Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben) Dr. Brigitte Hutterer, Atypische Beschäftigungsverhältnisse
04.12.01, Mag. Sabine Rudigier, Lochau-Hörbranz, Atypische Beschäftigungsverhältnisse
16.01.02, Dr. Klaus Holbach, Meiningen, Pfarrsaal, Mutterschutz, Kinderbetreuungsgeld, Arbeitslosenversicherung
13.02.02, Dr. Julia Winkler, Koblach, Bücherei Familienrecht

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenlos. Nähere Informationen und der Folder "Alles was Recht ist" sind beim
Amt der Vorarlberger Landesregierung, Frauenreferat, Monika Lindermayr, Telefonnummer 05574/511-24113 erhältlich.
(so/ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL