ÖAMTC: Kleinkind rammte sich Pinselstiel in Gaumen

Von ÖAMTC-Notarzthubschrauber in Uni-Klinik geflogen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Den Stiel eines Malpinsels rammte sich Mittwochnachmittag ein zweijähriges Mädchen in Kirchberg in Tirol in den Gaumen. Nach der Erstversorgung im Krankenhaus Kitzbühel flog der ÖAMTC-Notarzthubschrauber das Kind in die Uni-Klinik nach Innsbruck.

Das Unglück passierte Mittwoch am frühen Nachmittag. In Kirchberg in Tirol hatte sich die zweijährige Cindy beim Laufen den Stiel eines Malpinsels in den Gaumen gerammt. Die Eltern brachten die Kleine sofort ins Krankenhaus nach Kitzbühel. Zur genaueren Diagnose mittels Computertomographie musste das Kleinkind in die Uni-Klinik nach Innsbruck gebracht werden. Sofort wurde dazu der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 4" angefordert. Weniger als 20 Minuten später war die kleine Cindy - sie war während des Fluges narkotisiert - bereits in der Uni-Klinik.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC