Podiumsdiskussion KYOTO-ZIELE

Wien (OTS) - KYOTO-ZIELE
Am Podium:
Dipl.-Ing. Alexandra Amerstorfer; Kommunalkredit Austria AG
Dr. Helmut Hojesky, BMLFUW, Abt. I/4 U
Mag. Wolfgang Mehl, Klimabündnis Österreich
Dipl.-Ing. Dr. Gerd Neumann, ehemals Verbund
Dipl.-Ing. Peter Obricht, Nö. Landesregierung, Abt. RU3
Doz. Dr. Andreas Windsperger, Institut für Industrielle Ökologie Dipl.-Ing. Dr. Georg Widtmann, Österreichischer Ingenieur- und Architekten-Verein

Zeit: Donnerstag, 18. Oktober 2001, 14:00 Uhr
Ort: Österreichischer Ingenieur- und Architekten-Verein
1010 Wien, Eschenbachgasse 9, 2. Stock

Gäste herzlich willkommen!!!

Die Thematik:
Die Kyoto-Ziele können nicht durch Maßnahmen einzelner Staaten erreicht, aber verhindert werden. Die Kyoto-Ziele gehen von der Basis aus, die das Jahr 1990 darstellt, in welchem in den ehemaligen COMECON-Staaten wo auch Ost-Deutschland dazuzählt, noch sehr hohe Emissionen vorlagen. Die Kyoto-Ziele werden vielfach als unrealistisch eingeschätzt, trotzdem müssen technische Wege gesucht werden, diese zu erreichen. Darf das Recht für Emissionen pro Staat oder pro Kopf festgesetzt werden?

Warum darf ein Vertreter der Dritten Welt nur 1/100 der Emissionen jener eines der G7-Staaten verursachen? Stellen Umweltschutzmaßnahmen, getragen von den Industriestaaten in der Dritten Welt eine sinnvollere Maßnahme dar als eine Umsetzung derselben in den Industriestaaten?

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Dr. Georg Widtmann
Tel.: (01) 587 35 36

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS