NEWS: Zwei Taliban-Minister haben Konto in Wien: Terrorkonten bei sechs Banken in Wien und Linz - Korrespondenzkonto von Bin Laden bei Creditanstalt

Vorausmeldung zu NEWS 42/01 v. 18.10.2001

Wien (OTS) - Bei sechs Banken in Österreich, davon fünf in Wien, besteht Verdacht auf Terrorgeld. Gefunden wurde ein gutes Dutzend Konten, darunter jenes von Bin Ladens Bank und von zwei Ministern des Taliban-Regimes. Das meldet das Magazin NEWS in seiner morgen, Donnerstag, erscheinenden Ausgabe. Die Konten und Banken laut NEWS im Detail:

- Bei der Creditanstalt (CA) entdeckte man ein Korrespondenzkonto der "Al Taqwa Bank" mit Sitz in Nassau/ Bahamas. Diese Bank wird Osama Bin Laden zugerechnet. Zusätzlich haben die Verantwortlichen der "Al Taqwa Bank" auch Privatkonten bei der CA.

- Gleich fünf Personen, die das FBI als Verdächtige im Terrornetzwerk bezeichnet, finden sich unter den Kunden der Anglo Irish Bank in Wien. Die prominenten Name darunter: Mohammed Rahimi, laut FBI-Liste "Minister für Kommunikation" im Taliban-Regime, oder Abdul Ghafoor, "Vize-Landwirtschaftsminister" der Taliban-Regierung.

- Auch bei der ERSTE-Bank, die von der früheren Girocredit die bekannten Konten der der Third World Relief Agency und ein Konto lautend auf Wadih Elias El Hage geerbt hat, existieren weitere verdächtige Konten: eines der sudanesischen Privatbank El Schamal, die ebenfalls verdächtigt wird, Teil des Terrornetzwerkes zu sein. Und eines einer Firma namens "Global Eco", das die ERSTE den Fahndern des Innenministeriums bereits im Mai wegen Geldwäscheverdachtes bereits gemeldet hat.

- Bei der BAWAG finden sich zwei Konten, bei denen sich die Namen der Kontoinhaber auf der "Terrorliste" des FBI finden.

- Ein Konto meldete die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB).

- Die Wiener Niederlassung des holländischen Bankriesen ABN-Amro sperrte ein verdächtiges Konto, auf dem gerade 4.100 US-Dollar (rund 60.000 Schilling liegen) gleich von sich aus. Dieses war 1989 eingerichtet aber seither nie mehr für Transaktionen genutzt worden.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS, Werner Beninger
Tel.: 01 / 21312 / 1195

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS