Kurt Bracharz präsentiert sein Y2K-Tagebuch

Lesung im Felder-Archiv am 23. Oktober

Bregenz (VLK) - Nach einer Reihe von Büchern, die man
unter dem Buchstaben K findet (Krimis, Kinderbücher,
Kulinaria), hat sich der Bregenzer Autor und Kolumnist Kurt Bracharz nun einem neuen Genre zugewandt: dem Tagebuch. Am
Dienstag, 23. Oktober, ab 20.00 Uhr liest er im Franz-Michael-Felder-Archiv in Bregenz (Kirchstraße 28) aus seinem
neuen Werk: "In einem Jahr vor meinem Tod. Y2K-Tagebuch". Der Eintritt für Literaturfreunde ist frei. ****

Natürlich ist jedes Jahr im Leben eines Menschen "ein Jahr
vor seinem Tod". Das Jahr 2000 war auch nichts Besonderes,
außer daß man es mit Y2K (Year Two Kilo) abkürzen konnte.
Deshalb hat ein Tagebuchschreiber nur seine Sichtweise und
seinen Stil als Hilfsmittel, um aus dem Alltäglichen etwas Lesenswertes zu machen. Danach muß er nur lange genug warten,
denn - wie der eifrige Diarist Ernst Jünger einmal bemerkte -
in 100 Jahren ist jedes Tagebuch interessant. Ungeduldige,
die schon zu diesem Abend kommen, haben auf jeden Fall denen
etwas voraus, die das Buch erst 2101 lesen, und bekommen ein französisches Buffet dazu.

Zum Autor: Kurt Bracharz wurde 1947 in Bregenz geboren, er
ist Schriftsteller, Kolumnist und Übersetzer aus dem Amerikanischen. Werke u.a.: "Wie der Maulwurf beinahe in der Lotterie gewann", "Die Trüffelreise" (Kinderbücher), "Pappkameraden", "Höllenengel", "Die grüne Stunde", "Cowboy
Joe" (Krimis), "Ein Abend-Essen zu Fuß. Notizen zu
Lichtenberg", "Esaus Sehnsucht. Ein gastrosophisches
Tagebuch", "Esaus Erfüllung".

Kurt Bracharz, "In einen Jahr vor meinem Tod. Y2K-
Tagebuch" ist heuer im Sabon-Verlag, St. Gallen erschienen. (so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL