ORF-Landesstudio Niederösterreich: LAND UND LEUTE 20/2001

St. Pölten (OTS) - ORF-Landesstudio Niederösterreich:
LAND UND LEUTE 20/2001
Sendedatum: Samstag, 20. Okt. 2001 16.25 Uhr
Wiederholungen: Sonntag, 21. Okt. 2001 02.45 Uhr
Donnerstag, 25. Okt. 2001 12.30 Uhr
Freitag, 26. Okt. 2001 03.00 Uhr

Weinlese 2001
Bericht: Christian Hillinger

Hochbetrieb herrscht derzeit bei den heimischen Winzern. Die Weinlese neigt sich dem Ende, in den Presshäusern und Weinkellern wird fleißig gearbeitet. Für die Konsumenten stellt sich natürlich die Frage: Wie wird der heurige Jahrgang 2001 im Vergleich zu den vergangenen Jahren? "Land und Leute" zieht deshalb eine erste Zwischenbilanz über die heurige Ernte. Wir haben den Spitzenwinzer Johannes Hirsch aus Kammern bei Langenlois im Weinkeller besucht und um eine erste Einschätzung gebeten; wir haben Weinbauern bei der Weinlese begleitet und waren bei der Anlieferung der Trauben bei der Weinbaugenossenschaft Winzer Krems dabei. Einstimmig die Einschätzung der befragten Experten: Der Jahrgang 2001 wird ein "schlanker", "trinkfreudiger" Wein.

Erfolgreich im Verband
Bericht: Herbert Schaden

Gemeinsam auftreten und Synergien nutzen - ein Slogan, der in der landwirtschaftlichen Produktion immer mehr an Bedeutung gewinnt. In vorbildlicher Weise haben Österreichs Schweinehalter dieses Motto realisiert. Vor fünf Jahren wurde der Verband Österreichischer Schweineerzeuger - VÖS - gegründet, in dem mittlerweile 35 % der Schweinemäster organisiert sind. Im VÖS sind die Zuchtverbände der Länder und die Erzeugergemeinschaften für Ferkel und Mast vertreten. Die Hauptaufgabe des Verbandes liegt im strategischen Bereich:
Koordination und Bündelung der Bundesländerinteressen und die Vermittlung der einzelnen Produktionsstufen, wie Zucht, Ferkel und Mast. "Land und Leute" stellt den VÖS näher vor und zeigt auf, was Bauern die Mitgliedschaft in der Praxis bringt.

Der "Forellenbauer"
Bericht: Max Vrecer

Erfindergeist und Eigeninitiative - das sind heutzutage wichtige Voraussetzungen, um als Unternehmer zu überleben. In der Landwirtschaft gilt dieser Satz ebenso. Ein typisches Beispiel dafür ist ein Bauer in Völking bei St. Marein im Kärntner Lavanttal: Als traditioneller Landwirt musste Gerhard Marzi vor 17 Jahren erkennen, dass sein Betrieb nicht mehr lebensfähig ist. Also wagte er einen mutigen Schritt: Er stellte auf Fischzucht um. Das - auch finanzielle - Wagnis hat sich gelohnt: Die Familie Marzi beliefert mit seinen "St. Mareiner Forellen" mittlerweile auch die Spitzengastronomie.

Kochen: Grammelknödel auf Eierschwammerlgulasch
Köchin: Ulli Amon-Jell/Gasthaus Jell in Krems

Eine Hausmannskost, die im bekannten "Gasthaus Jell" in Krems ein echter Renner bei den Gästen ist, steht diesmal in der "Land und Leute"-Küche auf dem Programm: Die Wirtin Ulli Amon-Jell, die sich persönlich um die kulinarischen Köstlichkeiten in ihrem Gasthaus kümmert, bereitet "Grammelknödel auf Eierschwammerlgulasch" zu. Als "Assistentin" und Moderatorin an der Seite der Haubenköchin: "Land und Leute"-Moderatorin Heilweig Pfanzelter.

Die Sendung wird präsentiert von Birgit Perl
Aufgezeichnet wurde die Moderation in Kammern bei Langenlois/NÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Landesstudio Niederösterreich
Redaktion "Land und Leute"
Christian Hillinger
3109 St. Pölten, Radioplatz 1
Tel.: 02742/2210-23236
Fax: 02742/2210-23863
e-mail: christian.hillinger@orf.at
Internet: http://tv.orf.at/land

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA/OTS