Kronberger zu Temelin: Kein Abschluss des Energiekapitels

Auf Veto-Option nicht grundsätzlich verzichten

Wien, 2001-10-16, -(fpd)- Aus Anlass des heutigen Ministerrates fordert der EU-Abgeordnete und Energieexperte Hans Kronberger klare Worte in Sachen AKW Temelin von den verantwortlichen Ministern.****

Kronberger: "Da der Pannenreaktor die notwendige Sicherheit nicht vorweisen kann, darf es auch keinen Abschluss des Energiekapitels geben."

Kronberger: "Hier darf es nicht um irgendwelche Gefälligkeiten gehen. Die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung aber auch der gesamten EU muss absoluten Vorrang haben, weshalb die Bedingungen für Kernkraftwerke zu erfüllen sind."

Kronberger: "Gerade jetzt darf die Sicherheit nicht aufs Spiel gesetzt werden. Der grundsätzliche und bedingungslose Verzicht auf das Veto muss als Einladung gelten Temelin vollständig in Betrieb zu nehmen. Dies müssen auch die Umweltorganisationen sowie die Umweltsprecher von Rot und Grün zur Kenntnis nehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/40 110-5891

Büro MEP Dr. Hans Kronberger

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPE/FPE