Raschhofer: FPÖ lehnt EURATOM-Programm ab

Signal für ein atomfreies Europa

Wien, 2001-10-16 (fpd) - "Die FPÖ-Delegation hat heute ein weiteres Signal zur Verwirklichung eines atomfreien Europas gesetzt", so kommentiert die freiheitliche Delegationsleiterin Daniela Raschhofer die heutige Sitzung des Ausschusses für Industrie, Außenhandel, Forschung und Energie im Europäischen Parlament. "Wir haben den Vorschlag zu einem Rahmenprogramm der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM) wegen zu hoher Atomlastigkeit abgelehnt", so Raschhofer. *****

"Bei der heutigen Abstimmung war Österreich nur durch die FPÖ vertreten. Weder der ÖVP-Vertreter im Ausschuß, Vollmitglied Paul Rübig, noch Hans-Peter Martin, das Ersatzmitglied des Ausschusses für die SPÖ, waren bei der Abstimmung anwesend", so Raschhofer abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC