Fallent: Kein Abschluß des Energiekapitels mit der FPÖ

Volksbegehren "Veto gegen Temelin" ist richtige und wichtige Maßnahme

Wien, 2001-10-16 (fpd) - Der freiheitliche Umweltsprecher Abg. Ing. Gerhard Fallent betonte heute erneut, daß es seitens der FPÖ keine Zustimmung zum Abschluß des Energiekapitels mit Tschechien geben wird, solange das AKW nicht still gelegt ist. "Wir werden auch auf den Koalitionspartner dahingehend einwirken", hielt der Umweltsprecher fest. ****

"Der Abschluß des Energiekapitels wäre nichts anderes, als CEZ und der Atomlobby einen Gefallen zu tun, denn die Electricité de France hat großes Interesse an CEZ", erklärte Fallent.

"Als weitere Maßnahme werden wir auch das Veto gegen Temelin aufrecht erhalten, denn die Meinung der Bevölkerung und vieler Experten gibt uns Recht. Deshalb ersuchen wir die Österreicher, das Veto zu unterstützen, denn in dieser Situation ist der Schulterschluß aller vernünftigen Kräfte notwendig", appellierte der Abgeordnete.

"Wir Freiheitlichen werden auch weiterhin die berechtigten Sorgen der österreichischen Bevölkerung ernst nehmen und alle demokratischen, bewußtseinsbildenden Maßnahmen treffen, um Temelin zu verhindern", so Fallent abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

01/40110/5491Freiheitlicher Pressedienst (FPD)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC