Pittermann und Brauner eröffnen neue ESRA-Frauenberatungsstelle

Anlaufstelle für spezielle Bedürfnisse jüdischer Frauen und Mädchen

Wien, (OTS) Eine adäquate Beratung und Betreuung erfordert ein vertrautes - die kulturellen und religiösen Rahmenbedingungen zu berücksichtigendes - Umfeld. Deshalb eröffnete ESRA am Montag Abend eine eigene Frauenberatungsstelle und Eltern-Kinder-Beratung. Wiens Integrationsstadträtin Mag. Renate Brauner und Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker würdigten anlässlich der Eröffnung die Intentionen von ESRA, mit der neuen Beratungsstelle gezielt auf die speziellen Bedürfnisse jüdischer Frauen und Mädchen einzugehen.*****

Mit der individuell abgestimmte "Beratung von Frauen für Frauen" bietet ESRA eine breite Palette von Leistungen an, wie psychosoziale, medizinische, rechtliche Beratung sowie therapeutische Beratung. Bei Probleme in Beziehungen und Partnerschaft, in der Schwangerschaft und den Wechseljahren, bei Fragen über Sexualität, bei Gewalt und Krankheit, insbesondere bei psychosomatischen Beschwerden, Depression, Identitätskonflikten und posttraumatischen Belastungsstörungen haben Mädchen und Frauen eine neue Anlaufstelle, wo die Anonymität der Klientinnen gewahrt bleibt.

o Service:

ESRA, Tempelgasse 5, 1020 Wien,
Bei Terminen wird um telefonische Vereinbarung unter der Tel.Nr:
214 90 14) gebeten. Die Ambulanz ist täglich von 8.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) uls/hk

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Lisa Ulsperger
Tel.: 53 114/81 238
e-mail: lisa.ulsperger@ggs.magwien.gv.at
Mag. Heidemarie Kargl
Tel.: 4000/81840
Handy: 0664/140 96 86
e-mail: kar@gif.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK